Sofia Richie & Co.: 5 Beauty-Probleme in Quarantäne

Eitel dürfen wir dieser Tag nicht sein: Strähnchen, Gelnägel, Fake-Lashes & Co. leiden derzeit unter der verordneten Quarantäne. Was uns aber ein wenig über diese Situation hinwegtröstet: Stars wie Chrissy Teigen, Sofia Richie oder Jessica Alba teilen dieselben Schönheitsproblemchen und stellen auf Instagram öffentlich und ungeniert ihre Beauty-Malheure zur Schau.

1. Haaransatz

Frauen mit gefärbten Haaren konnten in den letzten Wochen mit Erschrecken ihren immer breiter werdenden Ansatz beobachten. Aktuell bleibt uns nichts anderes übrig als selbst Hand anzulegen. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie gleich zum Färbemittel greifen müssen. Model und Tochter von Lionel Richie, Sofia Richie, kennt dieses Problem und löst es kurzerhand mit einem Kopftuch. Das Foto präsentierte sie auf ihrer Instagram-Story inklusive humorvoller Aussage: "Ich trage jetzt solange ein Tuch auf dem Kopf, bis mein Frisör meinen Ansatz färben kann."

Auch Kelly Osbourne greift momentan gerne zu einem stylischen Kopftuch, um alles zu verstecken.

>>> 8 Tricks Ihren Haaransatz zu kaschieren

2. Herauswachsende Gelnägel

Kunst-, Gel- oder Shellacnägel sind nach vier Wochen Quarantäne auch nicht mehr vorzeigbar, geschweige denn makellos. Chrissy Teigen, John Legends Frau, die sonst immer Gelnägel trägt, twitterte vor kurzem, sie sei froh, sich vor einem Monat für ihre natürlichen Nägel entschieden zu haben. Auch Sie müssen sich nicht mit abgesplitterten Gelnägeln herumschlagen. Mit wenigen Handgriffen können Sie diese schonend loswerden. Sie benötigen:

  • Eine grobkörnige Nagelfeile
  • Handcreme oder Nagelöl
  • Nagellackentferner mit Aceton
  • Watte oder Wattebäuschen
  • Alufolie
  • Nagelhautstäbchen oder Ähnliches

Anleitung

1. Zunächst feilen Sie die Glanzschicht - nur die oberste Schicht - mithilfe einer grobkörnigen Nagelfeile - vorsichtig von Ihren Nägeln ab.

2. Im zweiten Schritt weichen Sie Ihre Nägel in Nagellackentferner ein. Dafür tränken Sie Wattebällchen in acetonhaltigem Lackentferner und umwickeln jeden einzelnen Nagel mit Alufolie. Das Ganze ungefähr zehn bis 15 Minuten einwirken lassen.

3. Nun lösen Sie die Folie von den Fingern und schieben die Farb- bzw. Gelreste mit einem Holzstäbchen herunter. Danach feilen und polieren Sie Ihre Nägel wie gewohnt.

4. Zu guter Letzt ist es wichtig, Ihre strapazierte Nagelhaut zu pflegen. Cremen Sie Ihre Hände und Nägel mit einer reichhaltigen Creme und Nagelöl ein. Diesen Schritt können Sie auch zusätzlich vor den Wattebällchen anwenden.

3. Ausfallende Fake-Wimpern

Schöne, dichte Wimpern sorgen für den perfekten Augenaufschlag. Insbesondere Fake-Lashes sind seit einiger Zeit voll im Trend. Das einzige Problem: Künstliche Wimpern müssen alle vier bis sechs Wochen aufgefüllt werden, damit der Wimpernkranz voll und ohne Lücken bleibt. Hausmittel können helfen: Rizinusöl oder Olivenöl wirken wahre Wunder und sorgen dafür, dass Ihre Wimpern sich erholen und lang und schwungvoll wachsen. Tragen Sie eines davon vor dem Schlafengehen mit einem Wattestäbchen auf, lassen Sie es über Nacht einwirken und waschen Sie es am nächsten Morgen mit lauwarmen Wasser ab.

4. Haarige Beine und Achseln

Viele Frauen lassen sich regelmäßig die Haare mit Sugaring oder Wachs entfernen. Wenn Sie die haarige Zeit umgehen wollen, können Sie die Sugar-Paste auch ganz einfach selbst herstellen. Sie benötigen:

  • 300 Gramm Zucker
  • 100 Milliliter Zitronensaft
  • 100 Milliliter Wasser

Zubereitung:

Lassen Sie den Zucker langsam in einem Topf schmelzen und geben Sie nach und nach Wasser und Zitronensaft hinzu, bis die Masse Blasen bildet. Dann nehmen Sie den Topf von der Herdplatte und rühren Sie so lange, bis diese wieder verschwinden. Alles erneut aufkochen und den Vorgang wiederholen, bis sich eine klebrige Zuckerpaste bildet. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, geben Sie das "Halawa" (Sugaring-Paste) in einen verschließbaren Behälter und lassen es leicht abkühlen. Beim Auftragen sollte es noch warm sein und mit einem Spatel oder Löffel auf die jeweiligen Stellen aufgetragen werden. Davor muss die Haut gereinigt und fettfrei sein. Babypuder schafft hier Abhilfe. Um die Haare zu entfernen, legen Sie einen Baumwollstreifen oder ein Taschentuch auf die Masse und ziehen es mit einem Ruck in Richtung des Haarwuchses wieder ab. Leichte Zuckerreste waschen Sie einfach mit lauwarmem Wasser ab.

5. Pickel, verstopfte Poren und fahler Teint

Die häufigste Begleiterscheinung der Quarantäne ist unreine und fahle Haut. Der Grund: Wenig Bewegung an der frischen Luft, zum Teil ungesunde Ernährung und fehlende Kosmetik-Termine. Jessica Alba kennt das Problem nur allzu gut. Auf Instagram zeigt sie sich beim Workouts blass und mit etwas mehr Falten als gewohnt. Gönnen Sie Ihrer Haut deshalb ein tolles Peeling. Damit werden zum einen abgestorbene Hautpartikel gelöst, zum anderen regt ein Peeling die Durchblutung in der Haut an. Das Ergebnis ist ein rosiger Teint.

Author: Izabela Lovric , 07.07.2020