„Der Amon, der Wixer“: Neue Schmid-Chats aufgetaucht

Noch bevor Sebastian Kurz 2017 zum neuen ÖVP-Parteichef gekürt wurde, sägten seine Vertrauten, Thomas Schmid und Gernot Blümel, am Stuhl des damaligen ÖVP-Generalsekretärs Werner Amon.
Autor: Patrick Deutsch, 06.04.2022 um 14:53 Uhr

Weil der Parteivorstand, der Sebastian Kurz als neuen ÖVP-Chef designieren soll, nicht schnell genug einberufen wird, wendet sich Thomas Schmid an Gernot Blümel: „Parteivorstand am Sonntag ist zu spät!“. Dieser antwortet mit der wenig schmeichelhaften Aussage  „Viel zu spät! Der Amon der Wixer.“ Beide sind sich einig darüber, dass Amon seinen Sessel räumen muss. „Das muss die erste Handlung sein, weg mit diesem Arschloch“, so Schmid. Blümel zeigt sich einverstanden und antwortet mit einem langezogenen „Daaaaaaanke!“.

Chat zwischen Thomas Schmid und Gernot Blümel

Feind. Todfeind. Parteifreund.

Wenig später geht der gemeinsame Wunsch von Blümel und Schmid in Erfüllung. Werner Amon muss noch im Mai 2017 für die Kurz-Vertraute Elisabeth Köstinger Platz machen.