Jetzt geht's los: Schulbeginn mit harten Regeln

Mitten in der vierten Corona-Welle startet der Schulbetrieb.Damit dieser glatt läuft, haben Bildungsminister Heinz Faßmann und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein sich auf einen strengen Fahrplan festgelegt.

Drei entscheidende Wochen

Eingeläutet wird der Schulbeginn heuer von einer dreiwöchigen "Sicherheitsphase".

  • Corona-Tests dreimal wöchentlich für alle Schüler und Lehrkräfte, mindestens einer davon ist ein PCR-Test
  • Maskenpflicht gilt für Schülerinnen und Schüler außerhalb der Klassenräume, ungeimpfte Lehrkräfte müssen auch in der Klasse Maske tragen.
  • Eltern dürfen ihre Kinder in die Schule begleiten. Auch für sie gelten die 3G plus Maskenpflicht.

 

    Schulgang mit Comicbemalung an der Wand

    Danach: Test und Masken je nach Lage

    Ende September bzw. Anfang Oktober tritt ein Drei-Stufen-Plan in Kraft. Basis bilden die 3 G, aber mit regional unterschiedlichen Maßnahmen je nach aktueller Risikostufe. Neben den Werten der Ampel-Kommission werden dafür mögliche Cluster auf  Schul- und Bezirksebene hinzugezogen. Aus beiden Werten ergibt sich eine "risikoadjustierte 7-Tage-Inzidenz".

    Erste Stufe: Geringes Risiko (unter 100)

    • Keine Maskenpflicht
    • Testen ausschließlich freiwillig. Bei stark steigenden Zahlen kann aber eine regionale Testpflicht kommen.
    • Nicht geimpfte Lehr- und Verwaltungskräfte müssen jederzeit ein gültiges Testergebnis vorweisen können.

    Zweite Stufe: Mittleres Risiko (100 bis 200)

    • Maskenpflicht außerhalb der Klassenräume
    • Ab Schulstufe 9 Maskenpflicht auch im Unterricht
    • Ungeimpfte Schüler müssen dreimal wöchentlich Tests vorweisen, davon ein PCR-Test

    Dritte Stufe: Hohes Risiko (über 200)

    • Maskenpflicht für alle Schulstufen (gilt für Schüler und Lehrkräfte)
    • Testregeln wie in der 2. Stufe
       

    >>> Zudem wird der Schulbetrieb von einem Vier-Punkte-Sicherheitskonzept begleitet.

    (Dieser Artikel wurde zuletzt am 06.09.2021, 05:25 aktualisiert)

    Autor: Andrea Schröder, 06.09.2021