Corona-Frust: Virologe gibt auf

Die Lockerungen stoßen bei Experten auf Unverständnis.
Autor: Stefanie Hermann, 18.03.2022 um 07:12 Uhr

Der aktuelle Corona-Kurs der Regierung sorgt bei Experten für Kopfschütteln. Angesichts weltweit steigender Infektionszahlen warnt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) vor einem Lockern der Maßnahmen. Entgegen der Empfehlung hebt Österreich die Maßnahmen auf und beendet trotz nationaler Rekordwerte das flächendeckende Gratis-Testen. Experten können das nicht nachvollziehen. Einer der renommiertesten Virologen des Landes hat jetzt resigniert. "Ich hab's aufgegeben", lässt Virologe Florian Kammer, der an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai in New York tätig ist,  wissen.

Gecko-Experten überlegen hinzuschmeißen

Damit ist er nicht die einzige. Laut Vernehmen überlegen auch mehrere GECKO-Mitglieder das Handtuch zu werfen. Der Grund: Die Regierung würde entgegen ihrer Empfehlungen handeln.

Bundeshauptstadt rebelliert

In Wien zieht man aus den Entscheidungen der Regierung Konsequenzen. Die Bundeshauptstadt verschärft die Maßnahmen jetzt auf eigene Faust.