Subaru Neuheiten 2021 - Boxer mit Herz

Zwei Facelifts prägen das Autojahr 2021 bei Subaru. Einerseits fährt der kompakte Impreza im ersten Quartal mit Mildhybrid-Technik vor und auch das Erfolgs-SUV XV erhält ein Facelift. In Verbindung mit dem Mildhybrid-System e-Boxer verfügt der Subaru XV nun serienmäßig über den aus anderen Subaru-Modellen bekannten SI-Drive: Die Motorcharakteristik lässt sich über die beiden Modi „I“ (Intelligent) und „S“ (Sport) an die persönlichen Vorlieben anpassen. Im S-Modus trägt dabei eine neue adaptive Getriebesteuerung zu mehr Fahrdynamik bei. Bei sportlichen Kurvenfahrten sorgt diese nicht nur für ein besseres Motorbremsmoment beim Anfahren beziehungsweise Anbremsen, sondern hält auch die Drehzahl und optimiert die Beschleunigung am Kurvenausgang. Auch bei Bergabfahrten macht sich das Motorbremsmoment bemerkbar. Neben dem SI-Drive profitiert das elektrifizierte Crossover-Modell vom optimierten Allrad-Assistenzsystem X-Mode. Dank eines zweiten zusätzlichen Modus kann der Fahrer nun die Traktion selbst in schwierigstem Terrain verbessern. Unabhängig von der Motorisierung hat Subaru zudem die vorderen Federn sowie die Stoßdämpfer überarbeitet. Unebenheiten werden so sportlich-sanft weggebügelt.

ELEKTRO-SUBARU
Zudem widmen sich die Japaner der Entwicklung ihres ersten E-Fahrzeugs. Dieses soll in der ersten Hälfte der 2020er-Jahre eingeführt werden und wird ein Mid-Size SUV sein, dessen Größe ähnlich dem Subaru Forester entsprechen wird. Es wird auf einer Plattform gebaut, die mit Toyota geteilt wird.

Subaru XV

Den Subaru XV gibt es in zehn Außenfarben, darunter in den neuen Tönen Horizon Blue Pearl und Plasma Yellow Pearl sowie exklusiv dem elektrifizierten Modell vorbehaltenen Dark Blue Pearl. In Verbindung mit dem 114 PS starken 1,6-Liter-Boxer stehen sieben Lackierungen zur Wahl. Neben neuen Felgen ziert den Subaru XV eine modifizierte Front. Eine neue Chromspange umrahmt das Markenlogo für einen sportlich-robusten Charakter. Zudem wurde der vordere Stoßfänger überarbeitet und die Nebelscheinwerfer wurden neu eingefasst.

Subaru Forester

Auch im 4,625 Meter langen Subaru Forester kombiniert der e-Boxer den klassischen Boxermotor mit einem E-Aggregat, um sowohl sportliches Fahren als auch einen ruhigen, komfortablen Innenraum ohne laute Geräusche oder Vibrationen zu bieten. Preis: ab 39.990 Euro.

Cockpit

Der Forester wartet mit einem großzügigen Innenraum mit drei Bildschirmen auf. Weitere Merkmale sind USB-Ports vorne und hinten, Apple CarPlay und Android Auto, Zweizonen-Klimaautomatik, Rückfahrkamera sowie das kamerabasierte Assistenzsystem EyeSight.

Subaru Impreza

Wer sich für den Impreza e-Boxer entscheidet, profitiert dank der elektrischen Unterstützung des 150 PS starken Zweiliter-Boxermotors von einer besseren Beschleunigung und einem direkteren Ansprechverhalten. Mit dem serienmäßigen SI-Drive, der die Motorcharakteristik gezielt anpasst, lässt sich die Fahrdynamik nochmals verbessern: Im S-Modus verfügt das System jetzt über eine adaptive Getriebesteuerung, vermeldet Subaru.

Modellstarts 2021

1. Quartal 2021: Subaru XV
1. Quartal 2021: Subaru Impreza

Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 13.02.2021