Kia Sportage: Ab sofort in Österreich erhältlich

Der neue Kia Sportage steht in den Startlöchern: In seiner fünften Generation kommt der SUV-Bestseller der Marke erstmals in einer speziell für Europa konzipierten Version auf den Markt.
Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 03.01.2022 um 08:00 Uhr

Das auf einer neuen „N3“-Plattform basierende Modell mit kraftvoll-elegantem Design, Hightech-Interieur auf Premium-Niveau und modernsten Konnektivitäts- und Assistenzsystemen ist in Radstand, Dimensionen und Proportionen ganz auf europäische Straßen und die Ansprüche europäischer Kunden zugeschnitten. Mit 4.515 mm Länge, 1.865 mm Breite, 1.650 mm Höhe und einem Radstand von 2.680 mm haben sich die kompakten Dimensionen des Sportage mit der neuen Modellgeneration zwar nur geringfügig verändert (Vorgänger: 4.485 / 1.855 / 1.645 / 2.670 mm). Doch das Raum-Angebot des praktischen und vielseitigen SUVs ist deutlich gewachsen. So verfügen die Fondpassagiere über mehr Bein- und Kopffreiheit und der Gepäckraum fasst bis zu 591 Liter.

Der neue Kia Sportage wird mit einer breiten Palette hocheffizienter Antriebe angeboten, die auch modernste Hybridtechnologien beinhaltet. Da die neue Plattform speziell auf die Inte-gration elektrifizierter Antriebe zugeschnitten ist, konnte bei der Plug-in-Hybrid-Version die Batterie so integriert werden, dass sie das Raumangebot kaum beeinträchtigt. Sie ist mittig zwischen den Achsen in den Boden integriert, was auch für eine ausgewogene Gewichts-verteilung sorgt. Der 1.6 T-GDI mit dem Mildhybridsystem namens EcoDynamics+ wird in zwei Leistungs-varianten mit 110 kW (150 PS) und 132 kW (180 PS) angeboten. Die Topmotorisierung des neuen Sportage ist der Plug-in Hybrid. Er kombiniert die 132-kW-Version des Turbobenziners mit einem 66,9-kW-Permanentmagnet-Elektromotor sowie einem 13,8-kWh-Lithium-Ionen-Polymer-Akku und hat eine Gesamtleistung von 195 kW (265 PS). Der Teilzeitstromer verfügt über ein modernes Batteriemanagementsystem, das ständig den Zustand der Batterie im Hinblick auf Faktoren wie Stromstärke, Spannung, Isolierung und Fehlerdiagnose überwacht. Der Akku ist darüber hinaus mit einem System zur Batteriezellenüberwachung ausgestattet, das die Spannung und Temperatur der Zellen misst. Dank einer maximalen Leistungsaufnahme von 7,2 kW lässt sich der Sportage Plug-in Hybrid in nur einer Stunde und 45 Minuten von 10 auf 100 Prozent aufladen.

Erhältlich ab EUR 30.590,-

Mehr Fotos:

Foto: ©Kia