Großes Update für Opels großes SUV

Der neue Grandland verzichtet auf den Namenszusatz „X“ seines Vorgängers und präsentiert sich schon auf den ersten Blick deutlich aufgefrischt: Das kompakte SUV trägt das neue Markengesicht mit Opel-„Vizor“, optional auch mit IntelliLux LED-Pixel-Licht. Eine weitere Neuheit ist das System „Night Vision“, das Fußgänger und Tiere bei Dunkelheit in bis zu 100 Metern Entfernung erkennt. Auch das Cockpit wurde modernisiert und mit dem volldigitalen „Pure Panel“ mit zwei Displays ausgestattet.

Motorenvielfalt

Den Grandland gibt’s mit Benzin- und Dieselmotoren (je 130 PS) sowie als Plug-in-Hybrid mit Frontantrieb (224 PS) oder Allrad (300PS). Letzterer stellt die absolute Top-Motorisierung des neuen Grandland dar. Die maximale Reichweite aus der 13,2 kWh-Batterie beträgt laut WLTP 65 Kilometer. Geladen wird der Plug-In mit maximal 7,4 kW an der Wallbox, der Akku ist dann in rund 2 Stunden wieder voll. An der Haushaltssteckdose dauert es rund 8 Stunden. Der Grandland startet als Verbrenner bei EUR 27.779,- und als Plug-In Hybrid bei EUR 43.479,-.

Mehr Fotos:

Foto: ©Opel

Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 27.04.2022