Tasche statt Aktie - Handtaschen als Investment

Die Luxusbranche boomt!

Corona hin oder her – die aktuelle Krise hat dem Markt kaum geschadet. Tatsächlich erholen sich die Designer-Brands seit Ende 2020 wieder rasant. Generell wird derzeit viel in bleibende Werte wie Immobilien, Uhren, Kunst und eben auch dann noch mehr zahlen. Nur ein Beispiel: Luxus-Gigant Louis Vuitton erhöht seine Preise jährlich um ca. drei Prozent – so auch im Corona-­Jahr 2020, was den Absatzzahlen aber keinen Abbruch tat. Gut ist dies nicht nur für die Designer-Marken, sondern auch für die bereits glücklichen Besitzer, denn das gute Stück im Kleiderschrank steigt somit auch jährlich im Wert.

Geiz ist geil!

Auf Plattformen wie „willhaben.at“ hat das dazu geführt, dass manche Stücke dort weit teurer verkauft werden als im Store selbst. Das kann ein lukratives Geschäft für jene sein, die ein Stück ergattert haben und nun weiterverkaufen wollen, ruft aber auch Betrüger auf den Plan. Billige, aber dennoch sehr gute Replikas (Fälschungen) kommen so immer wieder zu Käufern, die oft gar nicht merken, dass sie betrogen wurden. Also Vorsicht beim Online-Kauf!

Worth it?

Ja, denn wer gezielt und überlegt shoppt, sichert sich auf viele ­Jahre einen zeitlosen Klassiker, der jede Outfit-Krise rettet und nebenbei noch seinen Wert hält und im besten Fall sogar steigert.

It-Bags!

Eine Tasche, die zeitlos schön und modisch ist, muss nicht das Äquivalent eines Kleinwagens kosten, um ein Investment zu sein. Auf dem Markt gibt es eine kleine, feine Gruppe an Bags, die sich über die vergangenen Jahre als Must-haves etabliert haben und die bei einem Neupreis unter 2.500 Euro liegen. Hier sind unsere zehn Favoriten – lassen Sie sich inspirieren!

 

BALANCIAGA - CITY

Eine für alles bitte!
Vom Brunch ins Office und danach auf einen Drink – mit der „City Bag“ von BALENCIAGA liegen Sie immer richtig. Stabiles Leder mit langlebigen Beschlägen und das alles in einem Design, das vielseitig einsetzbar ist. Genau darum wurde sie zur It-Bag und perfekten Alltags-Tasche, die in über 40 Varianten erhältlich ist. So findet jede Lady garantiert ihre persönliche Lieblings-„City“.offen.

CHLOÉ - MARCIE

Hobo, aber vom Feinsten.
Die erste CHLOÉ „Marcie“ Bag erblickte 2009 das Licht der Welt und ist seither zu einem Fashion-Statement avanciert. Das unverwechselbare Bohemian-­Design wird von Taschenkennern weltweit sofort erkannt. Jährlich bringt CHLOÉ neue Farben, Varianten und Größen der „Marcie“ heraus. Sie ist der perfekte Begleiter für all jene, die ihren einzigartigen Hobo-Style zu schätzen wissen.

FENDI - BAGUETTE

Carrie Bradshaw lässt grüßen!
Die Grande Dame der It-Bags – die „Baguette“ von FENDI. Eine klassische kleine Clutch, erhältlich in unzähligen Varianten, die einfach unter dem Arm getragen wird, eben ganz wie ein Baguette ... Spätestens seit sie in der Hit-Serie der 2000er Jahre – „Sex and the City“ – zum Lieblingsstück der Hauptdarstellerin avancierte, ist sie aus der Modewelt nicht mehr wegzudenken.

GIVENCHY - ANTIGONA

Klare Lininen - klarer Favorit
Ganz dem Stil und Credo des Hauses GIVENCHY gemäß, ­verbindet die „Antigona“ klare Linien mit harmonischer Komposition. Die Proportionen dieser „Bowling“ Bag stimmen einfach – so wurde sie zu einem Geheimtipp unter den Fashionistas, seit sie 2005 auf den Markt kam. 15 Jahre später ist ihre Eleganz gefragter denn je. So macht man Klassiker – Bravo!

GUCCI - DIONYSUS

Vom Büro zur Party in 10 Sek.
Frischer Wind im Traditionshaus GUCCI. Die „Dionysus“ war erstmals 2015 am Runway zu sehen und war dank ihres einzigartigen Designs ein sofortiger Verkaufs-Hit. Die auffällige Tigerkopfsporn-Schließe macht sie zu einem Hingucker und das schier unendliche Sortiment an verschiedenen Farben, Größen  und Beschlägen lässt keine Fashion-Wünsche offen.

LOUIS VUITTON - SPEEDY 25

Forever and ever – der Klassiker
Die „Speedy“ war die allererste ­It-Bag der Modegeschichte. Ihr Design ist mittlerweile 90 Jahre jung. Das Modell ist in mehreren Größen und Materialien erhältlich. Der historische Klassiker darunter ist aber definitiv die „Speedy 25“
in Monogram Canvas, denn diese wurde 1959 eigens für Hollywood-Star Audrey Hepburn hergestellt. Seitdem ist die kleine Tasche im „Bowling-Stil“ ein wahrer Evergreen.

PRADA - GALLERIA

Mehr Eleganz geht nicht
Die Galleria ist mehr als eine Tasche – sie ist eine Ikone, deren jahrzehntelange Geschichte eng mit der DNA des Hauses PRADA verbunden ist. Dank klassischer Linien und schlichter Optik ist sie völlig zeitlos. Gefertigt in Italien, aus dem unverwechselbaren Saffiano-Leder, ist sie aufgrund ihrer großen Beliebtheit ­mittlerweile in sechs verschiedenen Größen und in unzähligen Farben erhältlich.

STELLA MCCARTNEX - FALABELLA

Beutel für Fortgeschrittene
Die erste Designertasche, die gänzlich ohne die Verarbeitung von tierischen Produkten hoch erfolgreich ist. Das Material mag Kunststoff sein, aber die Verarbeitung ist 1 a. Dank der rundum laufenden Metall-­Panzerkette ist die Optik der Falabella unverwechselbar. Unzählige Stars lieben sie für ihren „edgy“ Look und ihre coole Vielseitigkeit.

VALENTINO - ROCK STUD TOTE

Nie mehr ohne Nieten!
Das Design-Haus VALENTINO vereint bei der „Rockstud Tote“ Style mit Funktionalität und hat damit eine Tasche geschaffen, die seit bereits zehn Jahren den Markt der It-Bags bereichert. Das zeit­lose Design verspricht viele Jahre Freude, gepaart mit unschlagbarer Verarbeitungs-Qualität und tollem Wiedererkennungs-Faktor.Die kleinen Pyramiden sind gekommen, um zu bleiben!

YSL - KATE

Das kleine schwarze Täschchen
Sie gilt als ein Style-Klassiker für die ­Ewigkeit. Die „Kate“ ist seit Jahren eine der beliebtesten It-Bags aus dem Design-Haus von SAINT LAURENT. Sie peppt ein Jeans-Outfit genauso wie ein Abendkleid auf. Denn mit ihrer schlichten Eleganz und unverwüstlichen Qualität begleitet sie ihre Besitzerin über viele Jahre.

 

Autor: Nadine Pfeiffer, 28.04.2021