Sonne - Haut & Haar

Endlich ist er da, der heiß ersehnte Sommer: Sonne, Strand und Meer, See oder Pool sind der ideale Ort, um die Seele baumeln zu lassen und um dem Teint eine sommerliche Note zu verpassen. So schön der Sommer auch ist, so strapaziös ist er für unsere Haut und unsere Haare. Doch es gibt Entwarnung: Mit richtiger Pflege und Behandlung können unerwünschte Folgen von Sonne und Co. vermieden werden.

Beauty Treatment

Vor dem Sonnenbaden ist die Vorbereitung der Haut das A und O. Neben Peelings am Körper und im Gesicht ist jetzt die beste Zeit, dem Kosmetikstudio seines Vertrauens einen Besuch abzustatten. Ein Haut-Experte kann die Haut schonend ausreinigen, sanft peelen und durch unterschiedliche Techniken mit viel Feuchtigkeit versorgen. Wie nach jeder kosmetischen Behandlung sollte man die Haut mit einem hohen Lichtschutzfaktor schützen.

Ein Sonnenhut bietet zusätzlichen Schutz vor der Sonneneinstrahlung.

Goodbye Cellulite!

Sie wünschen sich noch in letzter Minute eine pralle und glatte Haut? Peelings, Wechselduschen und Nahrungergänzungsmittel mit viel Vitamin C und Kieselsäure können auch last minute noch etwas bewirken. Das Bürsten und Cremen der Problemzonen kann innerhalb weniger Wochen ein deutlich optisch verbessertes Erscheinungsbild bewirken. Wichtig ist viel trinken und an den heißen Tagen mit kaltem Wasser duschen! Dazu auf leichte Kosten setzen und die Sporteinheit ins kalte Wasser verlegen!

Bye-bye Hairs!

Wer den störenden Haaren an Beinen, Gesicht und Körper goodbye sagen möchte, greift am besten zu der beliebten Sugaring- Methode. Das Gemisch aus Zucker, Wasser und Fructose ist gerade im Sommer und auf empfindlicher Haut besonders geeignet. Damit werden nicht nur lästige Haare entfernt, auch kann diese Methode für eine Verbesserung des Hautbildes sorgen. Denn die Haut wird intensiv gepeelt. Nachdem die Haare in Wachsrichtung samt der Wurzel entfernt werden, verändert sich der Charakter des Haarwuchses, was dazu führt, dass die Haare langsamer und feiner nachwachsen.

 

Haarfreie Haut im Sommer

Rapunzel lässt grüßen.

Im Sommer auf eine Haarverlängerung verzichten – muss nicht sein! Die bewährten Hairdreams-Echthaar-Extensions vom Haarstudio H‘Atelier sind aufgrund ihrer hochwertigen Qualität besonders strapazierfähig. Dennoch gibt es einige Dos and Dont‘s, die es in der heißen Jahreszeit zu beachten gilt: Da die Echthaar-Extensions nicht wie die eigenen Haare mit der Kopfhaut verbunden sind, werden sie auch nicht entsprechend mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Daher sollten diese von außen durch entsprechende Pflegestoffe zugeführt werden. Denn Sonne, Meer und Chlorwasser entziehen den Extensions Feuchtigkeit, was dazu führen kann, dass die Haare austrocknen und stumpf aussehen. Die Produkte von Newsha bieten das ganze Jahr über einen Rundum-Schutz, denn sie haben bereits einen UV-Schutz integriert – somit ist eine Extrapflege für den Sommer nicht nötig.

Glanzvolle Mähne

Sonneneinstrahlung, Salz- und Chlorwasser setzen unseren Haaren im Sommer besonders zu und machen sie schnell strohig, stumpf und glanzlos. Im Gegensatz zur Haut bekommen unsere Haare zwar keinen Sonnenbrand, die UV-Strahlung ist dennoch enorm schädlich und beschädigt die Lipidschicht der Haare. Fatal, denn genau die schützt das Haar vor dem Austrocknen. Auch die Kopfhaut wird in Mitleidenschaft gezogen. Neben Sonnenbrand kann es zu Reizungen und Schuppenbildung führen. Daher gilt es, die Haare mit einer speziell abgestimmten Pflegelinie und vor allem mit integriertem Sonnenschutz zu pflegen. Accessoires wie Sonnenhut oder Flechtfrisuren schützen obendrein noch vor unerwünschter Sonneneinstrahlung auf das Haupt.

 

Auch Haarverlängerungen und Perücken brauchen Pflege.

Zweithaar pflegen

Es gibt viele Gründe, weshalb Frau und Mann zur Perücke greifen: Chemotherapie, Alopezie, kreisrunden Haarausfall, Haarausfall oder aus genetischen oder medikamentösen Gründen. Ähnlich wie bei einer Haarverlängerung sollten auch Haarteile bzw. Perücken im Sommer gepflegt werden. Spezielle Haarshampoos mit Sonnenschutz reinigen das Zweithaar sanft und schonend und versorgen es mit viel Feuchtigkeit. Einem Hitzestau unter der Perücke kann man vorbeugen, indem man auf Naturfasern achtet. Das Echthaar, in ein feines Baumwollnetz verknüpft, übernimmt die Aufgabe vom fehlenden Eigenhaar. Leichte und feine Materialien sind beim Tragen kaum zu spüren und lassen einen fast vergessen, eine Perücke zu tragen. Die Zweithaar-Spezialisten Headdress in Linz bieten unterschiedliche Haarqualitäten sowie spezielle Produkte für Perücken an.

Autor: Violeta Danicic, 29.06.2021