Hochzeitszauber

Endlich ist er da, der Tag, an dem sich das Liebespaar das Ja-Wort gibt. Eine Liebe, die so groß ist wie nichts Vergleichbares auf dieser Welt. Sie soll besiegelt werden, und das alles vor Menschen, die einem viel bedeuten, und an einem Ort, der das Fest zu einem unvergesslichen werden lässt. So schön der Anlass auch sein mag, so umfangreich und aufwendig sind die Vorbereitungen zuvor. Daher gilt: Starten Sie rechtzeitig mit der Planung! Denn es gibt einige wichtige Punkte, die Sie noch vor dem Groß-Ereignis abklären sollten.

To-do-Liste

Arbeiten Sie sich am besten eine To-do-Liste aus, welche Sie Punkt für Punkt abarbeiten. Gibt es noch rechtliche, eheliche Themen wie offene Punkte in einem Ehevertrag, die zu besprechen sind? Legen Sie unbedingt im Vorhinein ein Budget oder zumindest einen Richtwert fest – nur so können Sie die Ausgaben für die jeweiligen Bereiche im Auge behalten. Unmittelbar danach sollten der Termin für die Hochzeit sowie für die Verlobungsfeier festgelegt werden. Danach folgt die Auswahl einer geeigneten Location (inkl. Schlechtwetter-Alternative) sowie der Kirche und des Standesamts. Eine Freie Trauung ist auch ein wunderbarer Weg, um das Highlight einer jeden Hochzeit, die Trauung, so zu gestalten, wie sie am besten zum Brautpaar passt. Die Wahl der Trauzeugen sowie das Versenden der „Save the Date“-Karten an die Gäste gehören auch zu den Punkten, die sehr zeitnah erfolgen sollten.

Eine Braut im Brautkleid mit Rückenansicht.

 

Märchenhaft

Ob Tüll oder endlose Spitze, in Elfenbeinweiß oder Ivory – dem eigenen Brautkleid sind in Sachen Stil und Farbe keine Grenzen gesetzt. Blättern Sie in Zeitschriften und stöbern Sie auf Instagram oder Pinterest, um eine Idee von den unterschiedlichen Styles und Schnitten zu bekommen. Anstatt eine konkrete Wunschliste abzuarbeiten, lassen Sie sich von einem Fachpersonal beraten. Die Profis wissen genau, worin Sie am schönsten aussehen und gemeinsam werden Sie das perfekte Modell finden. Der Bräutigam kann sich bei der Auswahl des Anzugs etwas mehr Zeit lassen.

Bleibende Werte

„Mit diesem Ring nehme ich dich zu ...“ – egal, ob aus Gold oder Platin, die Trauringe sollten sorgfältig ausgesucht werden, schließlich möchte man sie ein Leben lang tragen. Da ist es umso wichtiger, dass man das perfekte Modell findet. Schließlich sollen Ihnen die Ringe auch Jahre später noch genauso gut gefallen wie am ersten Tag.

Glow-Faktor

Neben dem perfekten Brautkleid sind das Hair-Styling und die Vorbereitung der Haut mindestens genauso wichtig wie die Hochzeit selbst, denn schließlich möchte man sich bei diesem einmaligen Ereignis auch besonders schön und gut fühlen. Haare, Make-up und diverse Körperbehandlungen sollten daher rechtzeitig eingeplant und vorgenommen werden. Vereinbaren Sie unbedingt ein Probe-Styling für die Brautfrisur sowie für das Make-up. Dabei können individuelle Feinheiten des gewünschten Looks abgesprochen und gleich ausprobiert werden. Auch immer mehr Hochzeitsgäste sowie Brautjungfern möchten sich professionell stylen lassen. Wie wäre es mit einem Beauty-Corner auf der Hochzeits-Location für alle, die ihr Styling auffrischen wollen?

 

Sound on.

Wie wäre es, wenn plötzlich Ihr Lieblings-DJ Ihr großes Fest mit coolem Sound crasht? Dieses Szenarium ist tatsächlich keine Seltenheit mehr, neben der klassischen Band geht der Trend auch zum DJ, der für gute Stimmung am Tanzparkett sorgt. Belegen Sie als Brautpaar gemeinsam einen Tanzkurs, es gibt nichts Spannenderes, als dem Brautpaar beim Tanzen zuzusehen. Damit diese unvergesslichen Momente stets bildlich festgehalten werden, darf ein Hochzeitsfotograf auf keinen Fall fehlen. Denn jede Hochzeit braucht ihre Fotos – und das nicht nur vom Brautpaar, sondern auch von allen Gästen. Die einfachste Art, seine Lieben zum Posen zu bringen, gelingt mit einer Fotobox. Dabei können sich die Gäste mit Brillen, Hüten usw. verkleiden und durch einen Selbstauslöser fotografieren. Das sorgt nicht nur für gute Stimmung, sondern bietet auch sofort fertige Fotos gleich zum Mitnehmen an.

Auf und davon.

Die Flitterwochen sind der erste Urlaub als Ehefrau und Ehemann. Nehmen Sie sich daher viel Zeit für die Auswahl der Reise destination und vergessen Sie auch nicht, den Urlaub beim Arbeitgeber zu beantragen. Achten Sie auf die Gültigkeit Ihrer Reisedokumente und nehmen Sie etwaige Reiseimpfungen rechtzeitig vor. Für alle, die sich noch nicht auf ein Honeymoon- Ziel festgelegt haben, gibt es Tipps, Inspirationen und Vorschläge im Reisebüro Ihres Vertrauens. Das Team von FTI nimmt sich sehr viel Zeit für seine Kunden und sucht gezielt nach der perfekten Reisedestination für eine gelungene Hochzeitsreise. Mehr auf: www.fti.at.

Weißer Sandstrand und Meerwasser

 

Himmlische Köstlichkeiten

Die Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen! Umso schwieriger ist es, unterschiedliche Geschmäcke zu treffen und auf Lebensmittelunverträglichkeiten zu achten. Veganer, Flexitarier und Nahrungsmittel- Intoleranzen: Die Liste mit den Essgewohnheiten der Gäste ist endlos lang. Ein Tipp von uns: Gehen Sie auf Nummer sicher und planen Sie von allem ein bisschen was ein. Ein guter Caterer hält für jeden Geschmack etwas bereit und geht auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse ein. Ob à la Carte oder Buffet, hier spielt oft die Anzahl der Gäste eine Rolle. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Lassen Sie sich am besten vom Profi beraten. Ganz wichtig: Keine Hochzeit ohne Hochzeits torte! Sie ist das glanzvolle Herzstück der Tafel. Wer sich zwischen Farben, Formen und Designs nicht entscheiden kann und an der Berechnung der Stückzahlen verzweifelt, der lässt sich am besten von einer Profi-Konditorei beraten. Vereinbaren Sie einfach ein Probeessen. So wird Ihnen die Entscheidung bestimmt leichter fallen, welcher Konditior Ihre himmlische Köstlichkeit kreieren darf.

Last party before wedding

Planen Sie auf keinen Fall den Junggesellen- Abschied unmittelbar vor der Hochzeit. In den Tagen vor der Feier sollte man es so ruhig wie möglich angehen lassen. Sonst startet man schon gestresst und unausgeschlafen in seinen schönsten Tag. Daher gilt: Buchen Sie am besten schon lange vorher eine geeignete Location, einen Kurztrip in die Ferne oder lassen Sie sich von Ihren Lieben noch einmal als „unverheiratet“ zum Junggesellen- Abschied entführen.

Profis beauftragen

Das beste Mittel gegen Stress: Einfach andere ranlassen. Am wirkungsvollsten sind sicher Hochzeitsplaner, die von der Planung bis zur Umsetzung alles übernehmen können. Je mehr Sie in dieser Zeit abgeben, desto mehr können Sie sich am eigenen Hochzeitstag wie ein Gast fühlen. Der Tipp bezieht sich aber nicht nur auf die Wedding-Planung. Jeder Profi-Dienstleister bietet ein Maximum an Unterstützung an, weil er sein Handwerk versteht und man die Garantie hat, auch eine gewisse Qualität zu bekommen. Dennoch sollte man für alle Eventualitäten einen Plan B haben: eine Indoor-Alternative bei der Garten-Hochzeit, ein Zelt für die Agape, Ausweich-Dienstleister für den Fall, dass einer kurzfristig ausfällt. Es ist einfach ein entspannendes Gefühl zu wissen, man ist für alle Fälle mehr als gerüstet.

Eine gedeckte Hochzeits-Tafel

Detailverliebt

Von der kirchlichen Trauung bis hin zur Location, in der die Hochzeitsfeier stattfindet: Die Dekoration wird überall zu sehen sein – wenn auch nicht aufdringlich, sollte sie dennoch glanzvoll und kreativ sein. Passend zu Ihren Lieblings-Blumen und Ihrem Brautkleid, zum Motto, welches Sie sich für Ihre Hochzeit ausgesucht haben, und zum Ambiente, in dem Sie feiern. Jeder noch so kleine Punkt ergibt ein perfekt abgestimmtes Gesamtkonzept für Ihre Traumhochzeit. Doch nicht nur die Dekoration oder die Blumen zeugen von der Liebe zum Detail, auch eigens kreierte „Save the Date“-Ein ladungen, Menükarten oder Sitzplatzkärtchen vermitteln einen ersten liebevollen Eindruck. Bei Kücher Digitale Welt finden Sie ein großes Produkt-Portfolio mit vielen Möglichkeiten, der Hochzeit seine persönliche Note zu verpassen. Auch die schönen Hochzeitsfotos können – neben dem klassischen Fotobuch – auf unterschiedlichste Weise verewigt werden. Wie wäre es mit einer Dankeskarte an Ihre Hochzeitsgäste?

Kleine Helfer – große Wirkung.

Moralische Unterstützung am Hochzeitstag bekommt man von der Familie und den besten Freunden. Deshalb unbedingt Trauzeugen, Brautjungfern sowie Zubraut einbinden und Familienmitglieder, die sich anbieten und gerne unterstützen, mit konkreten Aufgaben betrauen. Dann weiß man automatisch, wohin mit dem Brautstrauß beim Ringtausch, wer sich um das Entgegennehmen der Geschenke kümmert oder wem man sich anvertrauen kann, wenn einen die Flut der Freude packt und man sich die Aufregung von der Seele reden möchte. Dann steht Ihrem schönsten Tag nichts mehr im Wege. Ihr neuer Lebensabschnitt – er kann kommen!

Das Brautpaar sowie die Hochzeitsgäste auf dem Tanzparket

Gewinnspiel

Hochzeits-Gewinnspiel Lockenstab von Hot Tools®

Wir verlosen einen „Gold Curlbar “ Lockenstab von Hot Tools®. Teilnahme und Bedingungen unter: www.momentsmagazin.at Einsendeschluss ist der 20.09.2021.

Hochzeits-Gewinnspiel

 

Bitte Wenn Sie an diesem Gewinnspiel teilnehmen wollen!

Autor: Violeta Danicic, 25.08.2021