Beautybehandlungen mit Laser und Co.

Laser- und modernste kosmetische Behandlungen sind in der Medizin sowie in der Kosmetik-Branche nicht mehr wegzudenken, denn sie sind ­echte Allroundtalente. In der ästhetischen Medizin bringen z.B. Laser Pigmentflecken und Besenreiser zum Verschwinden, sorgen für ein glatteres und strafferes Hautbild, entfernen Narben, Permanent Make-up oder Tattoos und sogar unerwünschte Körperbehaarung. In der Augenheilkunde leisten sie wahre Pionierarbeit, ermöglichen dem Patienten ein Sehen ohne Brille oder Kontaktlinsen und beseitigen Sehstörungen wie Grauen Star oder Fehlsichtigkeit. Um die Jugendlichkeit und Frische der Haut nachhaltig zu erhalten, bietet auch die ästhetische Kosmetik zudem zahlreiche Möglichkeiten, die Regeneration der Haut sowie den Kollagenaufbau zu stärken und der Haut somit nachhaltig zu jugendlicher Frische zu verhelfen. Wohlbefinden und ein Gefühl von Attraktivität sind für das persönliche Selbstbewusstsein und ein daraus resultierendes, sicheres Auf­treten ein wesentlicher Faktor. Fühlen wir uns im eigenen Körper attraktiv, so strahlen wir dieses gesunde Selbstbewusstsein auf unsere Mitmenschen aus und können davon sowohl im ­Privatleben als auch in der beruflichen Karriere profitieren.

Mit diesen Methoden zum Erfolg

Mit dem sogenannten Micro-Needling können unterschiedliche Hautthemen wie beispielsweise Akne­narben, Pigmentflecken, großporige und müde Haut behandelt werden. Die Anwendung kann somit der Haut ein verjüngtes Bild verleihen. Mithilfe feinster Nadeln werden bei diesem Verfahren hautstraffende Wirkstoffe wie Hyaluron oder Vitamin-Präparate in das Gewebe eingebracht und führen dort zu einer Verbesserung der Zellregeneration sowie des Zellstoffwechsels. Durch die leichte oberflächliche Perforierung werden die Inhaltsstoffe bis zu 90 Prozent besser von der Haut absorbiert und können somit eine stärkere Wirkung entfalten. Auch eine kombinierte Behandlung mit sogenannten Skin-Boostern kann das Hautbild nachhaltig verbessern. Nach der Sitzung ist die Haut gerötet und stellenweise sogar blutig, sie beruhigt sich aber innerhalb von ein bis zwei Tagen vollständig. Die Anzahl der Sitzungen ist vom Zustand bzw. von der Hautbeschaffenheit abhängig. Nachhaltige Ergebnisse ­zeigen sich jedoch bereits nach der ersten Anwendung. Für wen ist nun die Needling-Behandlung geeignet?  Grundsätzlich ist Needling für jeden Hauttyp geeignet. Das Verfahren hat jedoch auch ihre Erfolgs-Grenzen, denn die Behandlung kann nicht bei erhabenen Narben angewendet werden. Hier sollte man auf andere Therapieformen ausweichen. Außerdem sollte man sich mit einer verletzten oder entzündeten Haut niemals einem Needling-Treatment unterziehen. Die Anwendung ist bei Sonnenbrand oder starker Akne nicht ratsam.

Glow-Faktor

Mittlerweile kommt man in der Kosmetik aber auch ganz ohne Nadeln aus. Bei der Anwendung des sogenannten SkinFusors – der Königsklasse unter den nichtinvasiven kosmetischen Behandlungen – werden vier aufeinander aufbauende Fusions-Technologien zu einer tiefenwirksamen Hochleistungsbehandlung kombiniert, welche sogar für die sensible und empfindliche Haut geeignet ist. Im ersten Schritt entfernt die CleanFusion Verschmutzungen von der Hautoberfläche und löst intensiv tief sitzende Verunreinigungen und Ablagerungen aus den Poren. Gleichzeitig werden gelöste Schmutzpartikel inklusive überschüssiger Reinigungsessenz abgesaugt. Im zweiten Schritt werden gleichmäßig abgestorbene Hornzellen entfernt. Zudem werden durch das Vakuum aufgeweichte, gelöste Unreinheiten und Talgablagerungen aus der Porenstruktur herausgezogen. Über die Vakuumtechnologie wird nun im dritten Schritt die Haut an den Niederfrequenzschallkopf im Handstück herangezogen und ein präziser, kontinuierlicher Hautkontakt ist somit gesichert. Hyaluron-Moleküle treffen auf die perfekt vorbereitete Haut und durchfeuchten sie intensiv. Im letzten Schritt treffen zwei abgestimmte Massagesequenzen aufeinander. Das pulsierende Vakuum wirkt wie ein intensives Fitnesstraining auf der Hautoberfläche. So wird die Durchblutung der Haut angeregt und für eine optimale Sauerstoff- und Nährstoffzufuhr unterstützt. Abschließend versiegelt ein Ceramid-Konzentrat die Haut nachhaltig. Das Ergebnis nach der Behandlung: eine perfekt durchfeuch­tete, strahlend schöne Haut, die keiner Regenerationszeit bedarf.

 

SkinFusor

 

Schonend

Die Möglichkeiten der modernen Lasertherapie, bei der unterschiedliche Lasertypen eingesetzt werden, sind sehr weit gefächert, zudem haben Laser einige Vorteile. So ist die Hautbehandlung mit Lasern nicht invasiv, das bedeutet, es sind keine ­Schnitte notwendig. Dennoch können bestimmte Lasertypen unter die Haut vordringen, wie es bei der Behandlung von Besenreisern und roten Äderchen (Couperose) der Fall ist. Ohne das umliegende Gewebe zu schädigen, lassen sich so die ästhetisch störenden Äderchen verschließen. Auch in der Gesichtsbehandlung gibt es sehr viele Anwendungsmöglichkeiten, die im Vergleich zu früher verwendeten Lasern besonders schonend zur Haut sind. Die behandelten Areale bzw. die zerstörten Gefäße werden durch die äußere Hautschicht abgestoßen. Nach der Lasertherapie finden in der Haut normale Umbau- und Reparaturprozesse statt. Die richtige Behandlungsdosis ist abhängig von der Hautdicke an den unterschiedlichen Körperstellen und sollte vorher vom behandelnden Arzt durch eine Probe-Laserung ermittelt werden. Sofern die gewählte Dosis ausreichend war, werden die Veränderungen auf den gelaserten Hautstellen nicht mehr sichtbar sein.

Straffung

Der Kohlendioxidlaser (CO2-Laser) wird speziell zur Faltenbehandlung eingesetzt. Durch die Laserbehandlung können einerseits Falten geglättet und andererseits kann in der Tiefe der Haut eine ­Kollagen-Neubildung erreicht werden, die zusätzlich zur Hautstraffung führt: Skin-Resurfacing (Faltenglättung), periorbitale Falten (Augenfältchen), periorale Falten (Mundfalten), Stirnfalten und Blepharoplastik (Lidstraffung). Nach einer Hautverjüngung mit dem fraktionierten CO2-Laser sind bereits wenige Tage nach der Behandlung kaum Spuren zu sehen. Die Patienten können bei vielen Behandlungen ohne längere Ausfallzeiten ihren gewohnten Aktivitäten nachgehen.

Verbesserung

Bei der TriBella® Concept-Hautverjüngung werden drei Hightech-Anwendungen zu einer vereint, die für eine Verbesserung des gesamten Hautbildes konzipiert ist. Diese Techniken stehen für eine neue und innovative Generation zur oberflächlichen Hauterneuerung. Wenn die Hautstruktur erschlafft ist und sich die ersten Fältchen zeigen  oder Pigmentflecken sowie ­Couperose das Ebenbild der Hautoberfläche stören, kommen die Behandlungen mittels Hightech-Laser und Radiofrequenzen zum Einsatz. Die Anwendungen straffen besonders schlaffe Haut an den Backen, Wangen, am Hals sowie am Dekolleté. Des Weiteren zeigt sich diese Methode auch bei Aknenarben oder Dehnungsstreifen als sehr effektiv. Das Ergebnis ist ein deutlich jugendlicheres Erscheinungsbild mit festeren Konturen. Je nach Indikation kann auch nur ein Teil des TriBella® Concepts angewendet werden. Geeignet sind die aufeinander abgestimmten Treatments für alle Hauttypen und verursachen zum Teil nur geringe Ausfallzeiten. Die TriBella® Concept-Hautverjüngung zeigt nach etwa drei Behandlungen, im Abstand von vier bis fünf Wochen, bereits sehr gute Ergebnisse. Danach wird eine Erhaltungstherapie alle sechs bis zwölf Monate empfohlen.

Couperose lässt sich mit dem TriBella® Concept sehr gut behandeln.

 

Scharf sehen

Ein Leben frei von Brille oder Kontaktlinsen versprichtdie ReLEx-SMILE-Behandlung. Mit modernster Lasertechnik lassen sich die Augen bei allen Formen von Fehlsichtigkeiten korrigieren und bieten somit Sicherheit auf höchstem Niveau. Die ReLEx-SMILE-Augenlaserkorrektur eignet sich prinzipiell für alle Patienten mit einer Kurzsichtigkeit bis ca. minus acht Dioptrien (in Ausnahmefällen auch bis –10 Dioptrien) und bei Hornhautverkrümmung bis zu sechs Dioptrien. Aufgrund des minimalinvasiven Eingriffs erreichen die Patienten meist bereits am nächsten Tag wieder eine Sehleistung von 100 Prozent. Wie kann man sich den Eingriff vorstellen? Zunächst werden die Augen ausreichend mit speziellen Augentropfen betäubt, um einen absolut schmerzfreien Eingriff zu gewähren. Während der Behandlung wird das Auge mittels einer Lidsperre offengehalten, damit wird der ­Blinzelreflex unterdrückt. Nachdem das Auge gereinigt wurde, wird der Patient unter dem Laser positioniert. Die Laserbehandlung ist ­lautlos, geruchlos und absolut schmerzfrei. Danach erfolgt die Lentikelentfernung durch den Operateur. Im Anschluss wird das Auge nochmals gespült und mit antibiotischen Augentropfen versorgt. Es folgt die Behandlung des zweiten Auges. Der Eingriff dauert für beide Augen insgesamt ca. 15 bis 20 Minuten. Die eigentliche Laserung dauert jedoch nur wenige Sekunden. Am Tag der OP wird das Sehen stündlich besser. Nach ca. 24 Stunden wird das Sehen schon ganz gut, aber noch schwankend sein. Im Laufe der Tage stabilisiert sich dann die Sehstärke. Nach dem Eingriff sind gewisse ­Hygiene- und Tropfregeln einzuhalten. Die Augen sollten intensiv mit Augentropfen gepflegt werden.

Jugendsünden

Wer ungeliebte Tattoos oder Permanent Make-up entfernen lassen möchte, kann dies mittels eines PICO-Lasers machen lassen. Der Laser ist mit einer hochmodernen Lasertechnologie ausgestattet, bei der erstklassige Ergebnisse erzielt werden können. Mit Laserimpulsen, die in ­ultrakurzen Pikosekunden die Laserenergie in mechanische Energie umwandeln, werden die in der Haut eingekapselten Farbpartikel gezielt erhitzt und anschließend in sehr feine Staubpartikel aufgesprengt. Die Spaltung der Farbpigmente in Mikropar­tikel ist möglich, weil die Laserimpulse photoakustische Wellen erzeugen.

Haarlos

Dauerbrenner in Sachen Hautoptimierung ist die medizinische und dauerhafte Haarentfernung. Denn nicht nur Frauen lieben einen haar­losen Körper, auch immer mehr Männer schließen sich diesem Trend an. Mit der innovativen IPL-Technologie (intensiv gepulstes Licht) mittels Lichtblitz können auf sanfte und effektive Weise die ungeliebten Haare an vielen Körperstellen dauerhaft entfernt werden. Das Haarpigment Melanin nimmt den Lichtblitz auf. Das Licht wird in Wärme umgewandelt und zerstört dabei die Blutgefäße der Haarwurzeln, ohne das umgebende Gewebe dabei zu schädigen. Da sich der Haarwuchs in unterschiedlichen Wachstumszyklen befindet, sind mehrere Sitzungen notwendig, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Durchschnittlich hält das Ergebnis etwa zwei Jahre an, dann sind ein bis zwei Nachbehandlungen notwendig.

Filler

Wer lieber auf die Kraft von Botox und Hyaluron schwört, bleibt dem anhaltenden Trend auch in diesem Jahr treu. Denn die hochwertigen Verjüngungs-Methoden zeigen nach wie vor ausgezeichnete Wirkung und beste Ergebnisse. Vorausgesetzt, man lässt immer den Profi an die Spritze. Auch die Qualität des Materials trägt wesentlich zum Effekt und zur Haltbarkeit bei. Bei Hyaluron kommt es darauf an, wo gespritzt wurde. An der Lippe wird Hyaluron in der Regel schneller abgebaut, denn hier verlaufen viele kleine Gefäße. Wenn man zum Beispiel die Wangen mit Hyaluron aufbaut, hält der Effekt bis zu acht Monate. Botox hingegen wird bei Mimikfalten verwendet und hält etwa drei bis vier Monate an. Im oberen Gesichtsdrittel spritzt man Botulinumtoxin und unterhalb Hyaluronsäure. Selbstverständlich variiert diese Regel je nach Hautzustand und Faltentiefe. Diese Methoden lassen sich miteinander auch sehr gut kombinieren.

Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig, vorausgesetzt, man lässt ­die Profis ran.

Autor: Violeta Danicic, 29.01.2021