Tech-Blog: ZTE LiveBuds im Test - Ohrenschmeichler

ZTE, bekannt für Modems und Smartphone hat die Live Buds nicht selbst entwickelt, sondern arbeitet mit den US-Audiospezialisten 1More zusammen. Die ZTE Live Buds sind also deren "Piston Buds". ZTE vertreibt die Kopfhörer bei uns und knallt das eigene Logo drauf. Ich muss zugeben, ich kannte diese Firma vorher nicht, umso überraschter war ich von der wirklich tollen Qualität der Buds. ZTE hat hier alles richtig gemacht und gutes Know-How zugekauft. Noch dazu ist der Preis sehr attraktiv, dazu aber im Fazit mehr.

 

Design und Bedienung

Die Buds kommen in einem viereckigen Case, dass relativ unauffällig ist. Vor allem die Farbe meiner schwarzen Testgeräte ist unter den vielen weißen Vertretern sehr angenehm. Zum Testzeitpunkt gibt es die Buds nur in dieser Farbe. Die beiden Kopfhörer selbst sind unauffällig. Es sind In-Ear-Vertreter, mit einem sehr kurzen "Stangerl". Sie stehen damit nicht wie fehlgeleitete Zahnbürstlaufsätze aus dem Ohr, sondern verstecken sich eher dezent darin. Gefällt mir gut. Zum Laden werden die beiden Buds in das Fach eingelegt, auch das funktioniert sehr sehr einfach. Die Buds selbst wirken sehr hochwertig, das Case hat noch etwas Luft nach oben, ist aber total in Ordnung.

Die Bedienung wird über Touchfelder an den Buds ausgeführt. Dazu bedarf es einer kurzen Einarbeitung, im Endeffekt unterscheidet sich die Bedienung aber nur wenig von anderen Vertretern. Einmal tippen für Pasue, zweimal tippen für Musik weiter, usw. Companion-App gibt es für die Live Buds leider keine. Die Koppelung mit Smartphones klappt ohne Probleme, habe es mit mehreren Geräten probiert, auch die Verbindung ist sehr stabil und gut.

Sound und Technik

Die verbaute Technik ist guter Standard: Bluetooth 5.0 mit AAC und SBC Codex, rund 20 Stunden Laufzeit mit Case (Ohrhörer alleine rund 4 Stunden), 7mm Treiber, wasserresistent und ENC Noise-Cancellation, also eine Geräuschminderung. Das ist kein Active-Noise-Cancelling, aber eine gewisse Reduktion. Im Lieferumfang befindet sich noch ein USB-C Kabel und verschiedene In-Ear-Aufsätze. Die Akkulaufzeit geht im Test mehr als in Ordnung, ich musste die Dinger kein einziges Mal wegen zu wenig Akku aus dem Ohr nehmen während meiner Streifzüge.

Das Highlight dieser Buds ist definitiv der Sound. Kraftvoll kommt er aus den kleinen Dingern und steht meiner Meinung nach viel teureren Geräten nur wenig nach. Auch ein gewisser "Wumms" beim Bass ist vorhanden. Ich habe mir mehrere Musikstücke verschiedener Richtungen angehört und war sehr zufrieden damit. Einzig beim Telefonieren zeigten die Live-Buds kleinere Schwächen. Auch das ENC-Noise Cancelling ist eher Marketingtrick als nützlich und mit aktivem Noise-Cancelling nicht vergleichbar.

 

Fazit - Preis/Leistung empfehlenswert!

Ich habe bisher bewusst den Preis weggelassen, denn meiner Meinung nach spielen die ZTE Live Buds beim Sound in einer Liga mit True-Wireless-Buds der Klasse um/über 100 Euro. Sie kosten aber nicht 100, nein auch nicht 80 und schon gar nicht 60 Euro. Die Live Buds gibt es bei ZTE direkt um 40 Euro. Die kleine Anspielung auf Dauerwerbesendungen sei mir verziehen, während der Lockdowns waren die öfter mal an! Aber back to serious - ich mache natürlich keine Werbung für die Live Buds, aber um diesen Preis sind sie wirklich gut. Es gibt mittlerweile so viele Billigimitate die oft nicht weniger kosten und klingen als ob da drin einer in einer Blechkanne sitzt und trommelt. Die Live Buds bieten um den aufgerufenen Preis ein hervorragendes Sounderlebnis für jene, die Abstriche beim Telefonieren und beim Noise-Cancelling machen können. 

Die ZTE Live Buds x 1More bekommen von mir 7 von 10 Bewertungspunkte und sind für preisbewusste True-Wireless Käufer sicher eine Überlegung wert. In dieser Preisklasse ist mir bisher nichts in solch guter Qualität untergekommen.

Bis zum nächsten Mal!

Hinweis: Das Testgerät wurde mir von ZTE Austria  zur Verfügung gestellt. Der Testbericht entsteht unabhängig und wird vor Veröffentlichung nicht an ZTE zur Freigabe gesendet.

Weekend-Redakteur Lukas Steinberger-Weiß ist ein Technik-Freak sondergleichen. Wobei ihn die Bezeichnung „Nerd“ nicht beleidigt, sondern ehrt. Er saugt alle Neuheiten in sich auf und ist immer am neuesten Stand, liebt Computerspiele, beschäftigt sich ausführlich mit den neuesten Smartphones und den dazugehörigen Gadgets und ist ein Experte für Unterhaltungselektronik. In seinem Blog testet er Spiele, Konsolen, Smartphones, Gadgets und vieles mehr und lässt die Leser an seiner Faszination für die spannende Technik-Welt teilhaben.

Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 26.04.2021