Muster, Farben, Style-Teile: Trendige Wohnaccessoires 2022

Musterhaft

2022 zeigen sich Textilien und Wände, Dekoobjekte und Teppiche gerne in geradliniger, geometrischer und grafischer Optik. Neben Linien, Kreisen und Dreiecken stehen aber auch verspielte Blumen- und Blütendesigns hoch im Kurs. Als Dekoobjekte finden weiterhin Kakteen und Sukkulenten großen Zuspruch, neuerdings aber auch romantisch-zarte Kunst- und Trockenblumen.

Tapete „Papaveri“ von InstabileLab.

Foto: ©InstabileLab

Ganz oder gar nicht

Uneins ist sich die Wohnwelt heuer in puncto „Weniger ist mehr“. Denn auf der einen Seite wird zu mehr Minimalismus aufgerufen – Ausmisten, durchdachtes Konsumverhalten, Unabhängigkeit vom Materiellen und dezente Farb- und Dekokombinationen stehen dabei im Vordergrund. Auf der anderen Seite hat der britisch-nigerianische Künstler und Designer Yinka Ilori den Maximalismus ausgerufen: In Kooperation mit Lego hat er Ende 2021 den „Waschsalon der Träume“ geschaffen, in dem Erwachsene wie Kinder in Verspieltheit, Farbenvielfalt und Überladung eintauchen können. Dieses „Playful Principle“ soll 2022 auch Wohnräume in Städten erobern und sich in wilden grafischen Mustern und knallbunten Farben äußern.

Designer Yinka Ilori in seinem „Waschsalon der Träume“, mit dem er den Maximalismus ausgerufen hat.

Foto: ©markcocksedge

Edel kuscheln

Bei Textilien sorgt weicher Samt mit seinem zarten Glanz für edle Optik – besonders in dunklen Tönen wie Dunkelblau, -grün oder -grau zaubert Samt eine ordentliche Portion Eleganz in den Raum. Für die extra Dosis Kuschelfaktor sorgt Teddyfell, etwa auf Sesseln, als Decke oder als Kissen.

Schaukelsessel „Raich“ aus Teddyfell von Mørteens.

Foto: ©home24

Von Lila bis Beige

Das Farbinstitut Pantone hat den Blau-Lila Ton „Very Peri“ zur diesjährigen Trendfarbe ausgerufen – Flieder, Zartlila und Blau-Violett werden wir also 2022 auch im Wohnbereich des Öfteren antreffen. Daneben aber sind – in Anlehnung an die Strömungen Natürlichkeit/Nachhaltigkeit und Wohlfühlfaktor – auch Naturtöne wie Beige, Terrakotta, Greige (Grau & Beige), Erdtöne sowie gedecktes Grün und Dunkelblau angesagt. Im Gegensatz zum knallig-auffälligen Gelb vom letzten Jahr wird es mit zurückhaltenden Gelbnuancen von Ocker bis Apricot heuer ruhiger und wärmer.

Samtsofa „Bongo Bay“ von Brühl in frischem Apricot-Ton.

Foto: ©Brühl & Sippold GmbH

Möbel änder dich 

Um den immer flexibler werdenden Lebens- und Arbeitsweisen gerecht zu werden, zum Beispiel Stichwort Homeoffice, sind modulare und funktionale Möbel heute wichtige Wohnbegleiter. So punkten Sofas mit integrierten Beistelltischen, Regale bieten nicht nur Stauraum sondern sind auch stylische Raumteiler, Hocker werden im Handumdrehen zum bequemen Bett oder Esstische zu praktischen Büro- und Schreibtischen.

Regal „Roll“ von Bonaldo ist auch als Raumteiler ideal.

Foto: ©Bonaldo

Style-Teile

Nicht fehlen dürfen in Wohnräumen des Jahres 2022 diese speziellen Möbelstücke und Accessoires: Geschwungene Loungemöbel, vom Sofa über Sitzhocker bis hin zu Ohrensessel sorgen für den nötigen Chillfaktor, regulierbare LEDs lassen sich Tageszeit und Stimmung anpassen, organisch geschwungene Spiegel sorgen für besondere Wandzierde und schnörkellose Bogenleuchten werden zum auffälligen Blickfang.

Bogenleuchte „Mito largo“ von Occhio.

Foto: ©Occhio

Autor: Manuela Fritz, 27.01.2022