Wohnen wie im Mittelalter: Die besten Deko-Ideen!

Handgefertigte Einzelstücke, rustikale Holzarbeiten und robuste Eisenkunstwerke: Mit unseren Mittelalter-Deko-Ideen holen Sie sich dieses Flair stilvoll nach Hause.
Autor: Jacqueline Klein, 21.10.2022 um 13:50 Uhr

Denkt man an Mittelalter-Deko, haben bestimmt viele das Bild vor Augen, wie sie einen Burggraben im Garten ausheben, vielleicht noch einen Pranger vor die Haustür stellen und mitten im Wohnzimmer eine riesige Ritterrüstung aufbauen. Oder schlimmer, sie sehen sich schon, wie sie alle sanitären Anlagen aus dem Heim verbannen und beginnen an einem eisernen Thron zu basteln. Aber so düster muss das Interior nicht ausfallen, wenn Sie darüber nachdenken, Ihr Zuhause mit Mittelalter-Dekoration zu verschönern. Ja, denn es ist genau das: eine Verschönerung. Denn was macht das Mittelalter aus? Traditionelle Handwerkskunst und zutiefst ursprüngliche Materialien wie Metall, Holz, Stoffe und Co. Und natürlich dürfen dabei Interior-Elemente im Sinne von Kerzen, Kerzenständer oder rustikale Kronleuchter nicht fehlen. Wir haben für Sie die besten Deko-Ideen zum Thema „Mittelalter“ zusammengestellt, die Ihnen bestimmt Freude bereiten werden.

Was passt zum Mittelalter?

Das Mittelalter kann man im eigenen Zuhause schnell einziehen lassen. Vor allem dann, wenn Sie schöne Antiquitäten Ihr Eigen nennen. Vielleicht haben Sie eine alte Holzbank im Keller, die mit filigranen Schnitzereien verziert wurde. Perfekt, denn diese wird in der Küche als Sitzbank schnell zum Highlight. Damit sie gemütlicher wirkt, können noch Sitzkissen gekauft oder selbst dazu genäht werden. Oder Sie haben eine alte Holztruhe, die in den letzten Jahren ungenutzt eingelagert war. Sie eignet sich hervorragend als Wohnzimmertisch oder als Schmuckstück vor Ihrem Bett. Dazu noch ein schwerer Teppich, der Sie warm hält – voilà.

Aber nicht nur Holzelemente lassen das Mittelalter wieder aufleben. Auch Metall- und Eisenstücke bringen diese längst vergangene Zeit zurück. Hierbei haben sich besonders Leuchtelemente bewährt. In fast jedem Möbelgeschäft gibt es mittlerweile Kronleuchter, die aus einer Kombination von Holz, Eisen und Metall gefertigt wurden. Überaus authentisch wirkt der mittelalterliche Kronleuchter, wenn die einzelnen Elemente mit dicken Seilen verbunden wurden und dazu noch Glühbirnen in Kerzenform verwendet werden.

Holzbank mit Kissen steht im Flur | Credit: iStock.com/Artjafara

5 Ideen: Mittelalterliche Deko für zuhause

Sicherlich ist das Mittelalter kein Einrichtungsthema, das im ganzen Haus oder in der ganzen Wohnung gelebt werden kann. Sie müssen jetzt auch nicht sämtliche Mittelalter-Märkte abklappern, um ein glaubwürdiges Artefakt zu finden. Und sicherlich brauchen Sie nicht sämtliche Wände Schwarz zu streichen, damit das „dunkle Mittelalter“ glaubhaft wird. Alles, was Sie brauchen, sind ein paar Accessoires hie und da, und Sie werden sehen, dass das Mittelalter – mit all seinen düsteren Vorurteilen – durchaus klassisch schicke Züge hat:

Mittelalter-Wanddeko für das Wohnzimmer

Sie kennen das Szenario bestimmt: Man hat eine neue Wohnung bezogen und im Wohnzimmer lacht einem eine kahle Wand entgegen. Natürlich könnten Sie jetzt einfach ein paar Bilder kaufen und aufhängen. Das bedeutet wenig Aufwand und verbraucht kaum Zeit. Aber wenn Sie ein besonderes Highlight an der Wohnzimmerwand möchten, dann setzen Sie am besten auf einen Wandteppich. Nichts lässt das Mittelalter schöner zuhause erstrahlen als ein Teppich mit Ornament- oder Blumenverzierung an der Wand.

Kamin mit Holz | Credit: iStock.com/Carol A Hudson

Mittelalter-Dekoration für den Flur

Ja, Sie haben richtig gelesen. Ihr Eingangsbereich kann auch vom Thema „Mittelalter“ profitieren. Sie könnten zum Beispiel auf eine Kommode wuchtige Kerzenhalter aus Eisen oder Metall stellen. Wenn Sie dazu noch langstielige Kerzen in einer dramatischen Farbe wie Dunkelrot verwenden, machen Sie alles richtig. Aber auch die Garderobe verträgt etwas mittelalterlichen Charme. Statt eines langweiligen Kleiderständers wählen Sie lieber Kleiderhaken an der Wand aus Eisen, die auch noch mit auffälligen Verzierungen bedeckt sind.

Eine runde Kerze steht auf einem Tisch | Credit: iStock.com/Elena_Danileiko

Mittelalter-Deko im Garten

Im Garten kann man sich besonders austoben und das Mittelalter zelebrieren. Wenn Sie die Mittelalter-Deko lieber clean halten wollen, dann setzen Sie auf Gartenfackeln aus Holz. Die bekommt man überall und sind auch schnell aufgestellt. Doch auch eine Feuerstelle auf der Terrasse bringt das Mittelalter zurück in das Gedächtnis von Freunden und Familie. Vielleicht haben Sie sogar genug Platz für große Laternen aus Eisen, in die Sie Kerzen stellen können. Oder Sie teilen einen Teil Ihres Gartens ab und überlegen sich einen Steingarten anzulegen.

Mittelalterliche Deko für das Schlafzimmer

Selbstverständlich lässt sich auch das Schlafzimmer mittelalterlich gestalten. Nein, keine Sorge, Sie müssen jetzt nicht nach Peitschen und Schwertern Ausschau halten. In diesem Zimmer haben Stoffe das Sagen. Vor allem schwere Stoffe wie Samt und in einer Farbe wie Purpur, Dunkelgrün oder Gold geben dem Mittelalter-Touch Aufschwung. Am Boden vor dem Holzbett dürfen gerne Kunstfelle drapiert werden. Und was steht auf dem Nachtkästchen? Ganz genau: Kunstvoll verzierte Kerzenständer – gerne aus Holz oder Eisen.

Getreideähren stecken in einer Vase | Credit: iStock.com/Olha Mocharska

Mittelalter-Tischdeko in der Küche

Die meisten haben in der Küche einen großen Holztisch für die ganze Familie stehen. Dieser Einrichtungsgegenstand allein ist schon Grundlage für das Thema „Mittelalter-Deko“. Vielleicht finden Sie einen weißen – eher groben – Tischläufer mit Häkel-Ornamenten oder Blumen-Stickereien. Das würde perfekt zum Mittelalter passen. Auf die Mitte des Tisches stellen Sie einfach einen simplen Tonbecher, der als Vase fungiert, und in den Sie einen Wiesenblumen-Strauß geben. Ebenso eignen sich als Deko zusammengebundene Getreideähren-Päckchen.

Wie Sie gesehen haben, können Sie Ihre vier Wände auch ohne Drachen, Ritter und Wappen mittelalterlich dekorieren. Denn was viele nicht glauben wollen: Auch das Mittelalter hat Stil und seinen ganz eigenen Charme.