Geometrische Formen und Muster – wie man den Designtrend nachstylen kann!

Stehen Sie auf wohlgeformte Kurven? Oder tendieren Sie eher zu schlanken Ecken und scharfen Kanten? Erlaubt ist alles, denn geometrische Muster und Formen sind gerade sehr gefragt.
Autor: Jacqueline Klein, 11.03.2022 um 14:00 Uhr

Im Wohnraum zeigen sich geometrische Muster mit exakten Linien auf Tapeten, Fliesen, Möbel und Wohnaccessoires – und das am besten in Schwarz-Weiß. Geometrische Formen grenzen Farben ab und sorgen für monochrome Leichtigkeit. Dieser schnörkellose Designtrend stammt aus dem skandinavisch-nordischen Wohnstil, der eine minimalistische Einrichtung noch zusätzlich unterstreicht. Das nordische Design wiederum wird von natürlichen Materialien und hellen Farben beeinflusst. Neugierig geworden? Wir verraten Ihnen, wie Sie geometrische Formen und Muster in Ihr Zuhause integrieren.

Welche geometrischen Muster und Formen gibt es?

Kreis, Dreieck, Quadrat, Achteck, Raute und Co. – geometrische Formen halten im Zuhause gerade Einzug. Egal, ob Beistelltische, Regale oder Hocker, von geometrischen Formen kann man im Moment nicht genug haben. Auch bei Wohnaccessoires wie Teppichen, Spiegel, Fliesen, Bettwäsche, Kissen, Vasen, Leselampen und Pendelleuchten setzt sich das Spiel mit geometrischen Mustern durch. Dabei kann der Trend plakativ oder minimalistisch angewandt werden. 

Ein Muster mit Dreiecken eignet sich hervorragend für eine stylishe Highlight-Wand im Flur. Wenn Sie es weniger offensichtlich mögen, dann verwenden Sie ein Wandtattoo in einem geometrischen Muster im Schlafzimmer. Diese gibt es in allen Größen und Formen, denn auch kleine Highlights an der Wand sind immer ein Hingucker. Aber auch Bilder mit geometrischen Mustern sind gerade überall zu finden  – wenn Sie diesen Stil nur einmal ausprobieren möchten.

Geometrische Formen im Wohnzimmer | Credit: iStock.com/KatarzynaBialasiewicz

Geometrie als Einrichtungsstil: Tipps zur Farbwahl

Wenn Sie einfache geometrische Muster bevorzugen, dann wählen Sie die schlichte Variante in der Kombination Schwarz-Weiß. Geometrische Muster in Schwarz-Weiß sind eine sichere Einstiegsvariante, denn diese Farbkombination wirkt immer zeitlos und dennoch modern. Weiterer Vorteil: Der Schwarz-Weiße Farbklassiker wirkt auch auf Kissen und harmoniert mit vielen Farben. Die Gefahr ist gering, dass diese Kombination mit vorhandenen Einrichtungselementen brechen könnte. Außerdem werten geometrische Tapetenmuster Ihre vorhandene Einrichtung auf.

Etwas gewagter erscheinen geometrische Muster in bunt. Hier empfiehlt es sich, nicht mehr als drei Farben für Wohntextilien und Möbel zu verwenden. Setzen Sie auf Abstufungen eines Farbtones wie zum Beispiel Königsblau, Himmelblau und Baby-Blau. 

Geometrisches Muster im Badezimmer | Credit: iStock.com/BrilliantEye

Geometrische Muster im Wohnzimmer

Sie möchten eine Tapete für Ihr Wohnzimmer mit einem geometrischen Muster? Dann kombinieren Sie am besten eine graue Wand mit einer Vliestapete. Damit das Muster ein stilvoller Blickfang wird, sollte nur eine Wand mit einer geometrischen Tapete tapeziert werden. Muster mit Kreisen eignen sich dafür besonders gut. Wer den Blickfang nur auf eine Wand setzen möchte, kann diese zum Beispiel mit einer Tapete in einem knalligen Farbton tapezieren und Bilder mit einem Dreiecksmuster aufhängen.

Tapezieren ist nicht Ihr Ding? Nach Belieben können Sie geometrische Formen und Muster bei der Wandgestaltung auch mit Farbe und Pinsel anbringen. Wenn Sie die Wand lieber streichen, drucken Sie sich vorher Mustervorlagen aus, dann ist es leichter, die geometrischen Formen an die Wohnwand zu malen. Sollten Sie besser mit dem Pinsel umgehen können, dann zeichnen Sie das geometrische Muster einfach vor und kleben Sie es ab, bevor Sie die Wand streichen.

Geometrische Formen im Badezimmer

Auch im Badezimmer halten geometrische Formen Einzug. Denn die geometrischen Muster lassen kleine Räume größer wirken. Duschvorhänge oder Textilien mit grafischem Muster, aber auch Beistelltische und andere Badmöbel in geometrischen Formen sind einfache Möglichkeiten, um Ihrem Bad einen geometrischen Look zu verpassen. Zu diesem Trend passt eine bodenebene Dusche, aber auch eine ovale oder eckige Badewanne. Oder Sie entscheiden sich für ein quaderförmiges Waschbecken mit kantigen Armaturen. Perfekt dazu passen Fliesen mit einem geometrischen Muster, das einen 3D-Effekt erzielt. Mit Fliesen kann man ein Wandmuster sehr schnell selber machen. Aber bedenken Sie, während große Räume große Muster brauchen, wirken kleine Zimmer wie das Bad eher mit filigranen Mustern.

Geometrisches Fliesenmuster in der Küche | Credit: iStock.com/archideaphoto

Geometrisches Muster im Schlafzimmer

Ein monochromer Einrichtungsstil in Schwarz-Weiß ist auch im Schlafzimmer ein absoluter Hingucker. Hierfür eignen sich Stoffe mit geometrischen Mustern – wie etwa für die Bettwäsche  – perfekt. Wenn Sie lieber neutrale Farben für Ihre Bettwäsche bevorzugen, dann wählen Sie Tapeten mit einem grafischen Muster – auch so entsteht dieser Designtrend. Aber auch mit Klebefolie kann man geometrische Muster auf weiße Nachttische zaubern. Oder Sie kaufen sich Nachttische in einer geometrischen Form in Metallfarben. Naturmaterialien wie Baumwolle und helle Nuancen wie Weiß und ein helles Grau bilden die Basis für diesen Look. Selbst Deko-Kissen in einer geometrischen Form oder Kissenbezüge mit einem geometrischen Muster werden wie Kunst auf Ihrem Bett aussehen.

Geometrische Formen in der Küche

Geometrische Muster verschönern auch Ihre Küche. Haben Sie sich für ein geometrisches Fliesenmuster für die Küche entschieden, dann sollte es auch im Vordergrund stehen. Überlassen Sie die Aufmerksamkeit den Fliesen, denn die Küche tritt am besten in den Hintergrund. Daher passen weiße Küchen sehr gut zu geometrischen Mustern. Kommt bei der Küche doch Farbe ins Spiel, sollten Sie darauf achten, dass sich die Farbe der Küchenmöbel auch im Fliesenmuster oder im geometrischen Muster der Tapete wiederholt. Der Farbton stellt so eine Verbindung zwischen Muster und Küche her und lässt den Raum stimmiger wirken. Geometrische Muster funktionieren sogar in einer kleinen Küche, solange sie kleine bzw. feine geometrische Formen benutzen.

Wir hoffen, dass wir Sie für geometrische Muster und Formen für Ihr Zuhause begeistern konnten. Deshalb ein Extra-Tipp zum Schluss: Fangen Sie am besten einmal klein an und setzen auf einzelne Akzente.