Kreuzfahrten: mehr Spaß geht kaum noch

Nicht nur in Sachen Schiffsgröße versuchen Kreuzfahrtunternehmen einander zu übertrumpfen, auch in Sachen Passagierbelustigung.
Autor: Gert Damberger, 29.07.2022 um 07:00 Uhr

Essen, Sonnenbaden, Sightseeing und sich abends für’s Captain’s Dinner umziehen – das sind vereinfacht gesagt, die Hauptbeschäftigungen von Kreuzfahrttouristen. Wenn der Tag auf See mal lang wird, flaniert man durch die Shoppingmall, zockt im Spielkasino oder macht einen Tanz- oder Kletterkurs. Passagieren, denen das alles nicht reicht, werden auf Kreuzfahrtschiffen neueren Typs fündig, die „Fahrgeschäfte“ und andere Attraktionen mitführen. Hier sind die spektakulärsten Angebote:

Achterbahn über dem Meer

Die US-Reederei „Carnival Cruise Line“ bietet auf ihrer im Vorjahr in Dienst gestellten „Mardi Gras“ nicht nur Platz für 5.200 Passagiere, sondern auch eine Achterbahn. Auf der Bahn „Bolt“ jagt man mit Tempo 60 auf einem 220 Meter langen Rundkurs über die Decklandschaft und flitzt um den Schornstein herum. Aus Sicherheitsgründen sind nur zwei Gefährte im Einsatz: Damit niemandem schlecht wird, können die Wagemutigen ihre Geschwindigkeit selbst dosieren.

Achterbahn auf der "Quantum of the seas" | Credit: Maurer Rides

Windkanal und Surf-Strecke

„Royal Caribbean“ bieten in den Schiffen ihrer „Quantum“-Klasse seit kurzem einen Fallschirmflug-Simulator, wie es ihn auch in vielen Freizeitparks gibt (zum Beispiel am Wiener Prater). Im sogenannten „Ripchord“, einer gläsernen Röhre, schwebt man eine Minute lang wie schwerelos im Windkanal. Und noch eine Attraktion gibt es: einen Surf-Simulator, auf dem man auf künstlichen Wellen reitet.

Freifallsimulator

Hochseilgarten und Kart-Bahn

Die „Norwegian Cruise Line“ wirbt für ihre größten Schiffe mit einem „Multi-Level-Hochseilgarten auf See“. Der Parcours umfasst 40 Hindernisse, die man zum Teil in schwindelerregender Höhe bewältigen muss.  Auf der „Norwegian Prima“ lockt ein ganz besonderes Zuckerl: hier gibt es eine 402 Meter lange gebührenpflichtige Kart-Strecke mit 14 Kurven auf drei Etagen. Die Flitzer sind elektrisch betrieben, damit die anderen Passagiere nicht gestört werden.

Kart-Strecke auf Kreuzfahrtschiff | Credit: Ferrari / Zuma / picturedesk.com
Hochseilgarten | Credit: Norwegian Cruise Line