Sooo fein! Ausgezeichnete Kärntner Wellness-Oasen

Alle Jahre wieder werden die Besten der Besten - was Wellness-Hotels betrifft - ermittelt. Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden für den Relax Guide 2016 anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet. Maximal vier Lilien kennzeichnen die besten Hotels in den Kategorien Wellness, Kur, Gesundheit und Beauty. Über hervorragende drei Lilien darf sich das Ski-Spa-Hotel Feuerberg freuen, mit gar vier Lilien wurde das Thermenhotel Ronacher veredelt - damit gehören beide Kärntner Herbergen zu den Top-Adressen in Österreich.
Autor: Melanie Lipic-Tscheppe, 14.10.2015 um 14:54 Uhr

Hotel Feuerberg, Bodensdorf

„Grenzgeniale Lage, buchstäblich über den Wolken ... und jede Menge Substanz“, so beschreiben die kritischen Wellness-Hoteltester von Relax Guide das Mountain Resort Feuerberg, das auf 1.766 m Seehöhe mitten im Skigebiet Gerlitzen Alpe liegt. „Es freut uns riesig, als einziger Kärntner Betrieb, zu den österreichweit allerbesten Ski- & Spa-Hotels zu zählen“, betont Erwin Berger, der zusammen mit seiner Frau Isabella das 4-Sterne Mountain Resort Feuerberg leitet. Dass es der Feuerberg in Kärnten bereits zum zweiten Mal in Folge unter die besten drei Wellnessresorts Kärntens geschafft hat, ist laut Berger eine „tolle Bestätigung, am richtigen Weg zu sein“.

Thermenhotel Ronacher, Bad Kleinkirchheim

„... fabelhafte Atmosphäre, ausgesprochen freundliche Mitarbeiter, ausgezeichnete Massagen, großartiges Frühstücksbuffet auch schon am Anreisetag, …“ das sagt der Relax Guide 2016 über das Ronacher, das 5-Sterne-Superior-Hotel. „Wir wollen unseren Gästen 'zauberhaften Genuss' für Körper, Geist und Seele bieten – da hat Wellness und alles was dazu gehört einfach einen besonderen Stellenwert. Wir setzen alles daran, unsere Gäste abzuholen, auf die individuellen Bedürfnisse einzugehen, sodass unsere Gäste gestärkt werden und diese Stärke auch mit nach Hause nehmen. Eine Besonderheit ist auch die Kraft der St. Kathrein-Quelle, die uns mit dem verjüngenden Heilwasser beschenkt," sagt Simone Ronacher, die seit 2003/04 den traditionsreichen Familienbetrieb leitet.

Auf die Frage nach ihrem Erfolgsgeheimnis antwortet die Hotelierin: "Wenn man seinen Beruf als Berufung liebt, ist man immer bestrebt, den Gästen Neues zu bieten und den Wohlfühlfaktor ständig zu steigern. Jeder einzelne Mitarbeiter hat nicht nur eine hohe fachliche Kompetenz, sondern vor allem Freude daran, Freude zu bereiten! Eine derartige Auszeichnung ist für uns eine ganz besondere Ehre und bestärkt uns, unseren Weg so weiter zu gehen."

Jetzt, wo der Herbst mit Nebel und Regentagen Kuschelstimmung verbreitet, ist es wohl am besten, sich persönlich von den wunderbaren Wellness-Qualitäten der zwei Herbergen zu überzeugen und über ein Wochenende oder länger dort einzuchecken.