Darum verspricht diese Insel Entspannung pur

Die schottische Insel Foula ist die am weitesten abgelegene Insel der Shetlandinseln und 35 Kilometer von der nächsten Ortschaft entfernt. Es gibt kein Internet und dementsprechend auch viel weniger Stressfaktoren. Die atemberaubende Landschaft und einzigartige Natur bieten Möglichkeiten für Wanderungen und Spaziergänge. Dreimal wöchentlich können die Besucher mit der Fähre vom Festland auf die Insel Foula fahren.

Foula bedeutet Vogelinsel. Der Name stammt von den Wikingern, die die Insel "Fugly" nannten.

30 Menschen und über 50 Ponys bewohnen die Insel. Die Tiere sind bereits seit der Bronzezeit dort angesiedelt und wurden von den Menschen nicht vertrieben.

Tags

Autor: Julia Beirer, 12.10.2016