Liebe ist stärker als Corona: Paare halten noch mehr zusammen

Hat der Stress durch die  Corona-Krise Österreichs Beziehungen verschlechtert? Das wollte die Partnervermittlungsagentur Parship von rund 1.000 in Beziehungen lebenden ÖsterreicherInnen wissen.  Das erfreuliche Ergebnis: Nein, im Gegenteil. Fast zwei Drittel (64%) der Befragten sagten sogar, dass sich ihre Beziehung seit Beginn der Pandemie zum Besseren entwickelt hat. Fast alle, nämlich 93 Prozent, waren sich sicher: „Ich kann mich in schwierigen Zeiten auf meinen Partner verlassen ".

Auf das Positive konzentrieren

Das Erfolgsgeheimnis könnte sich  hinter folgender Zahl verbergen: Beinah 80 Prozent der Paare gab an, sich ganz auf das Positive in ihrer Beziehung fokussiert zu haben. Das erotische Liebesleben im und abseits des Bettes hat sich seit Pandemiebeginn bei immerhin knapp 30 Prozent verbessert. Die Schattenseite: 15 Prozent der Befragtengaben zu, mehr zu streiten. 11 Prozent dachten in den letzten Monaten ernsthaft über eine Trennung nach. Übrigens: Sieben von zehn Österreichern leben in einer Partnerschaft, 37 Prozent davon halten bereits über 20 Jahre.

Parship-Studie, Grafik zu Beziehungen während Corona

 

Wie wichtig gemeinsame Werte und kleine Liebesgesten in einer Beziehung sind, zeigt eine internationale Umfrage von Schmucklabel Pandora. Das Unternehmen wollte wissen:  Was bedeutet Liebe in der heutigen Zeit? Die Ergebnisse zeigen eindrucksvoll: Liebe ist stärker als Corona!

Die Umfrage-Ergebnisse

70 Prozent der Befragten messen ihren Beziehungen seit dem Beginn der Pandemie eine größere Wichtigkeit zu.


66 Prozent  bemühen sich mehr um die wichtigen Menschen in ihrem Leben.


62 Prozent nutzen besondere Anlässe, um ihren Lieben mehr Wertschätzung zu zeigen.


59 Prozent stimmen zu, dass Beziehungen sich stärker über gemeinsame Werte definieren als in den Jahren zuvor.

Zwei junge Frauen in liebevoller Zweisamkeit in einem Park

Werte wie Familiensinn (50 Prozent), Gleichberechtigung (43 Prozent) und Nächstenliebe (43 Prozent) waren den Befragten dabei besonders wichtig. Gibt es hier deutliche Übereinstimmungen, profitiert die Beziehung sehr – das glauben 7 von 10 Interviewten.

Autor: Andrea Schröder, 29.01.2021