Wie kommunizieren Tiere miteinander?

Jeder von uns kennt die tierischen Laute wie Vogelgezwitscher am Morgen, Hundebellen, Katzenmiauen sowie verschiedenste Tiergeräusche – doch warum machen sie das?
Autor: Lilli Platzer, 11.04.2022 um 15:58 Uhr

Auch Tiere haben ihre eigene Sprache, die ihnen nicht nur hilft, sich mit Artgenossen, sondern Vertretern anderer Arten zu verständigen. Zumindest deutet alles darauf hin, wenn meine Katze und der Nachbarshund aufeinandertreffen. Was sie wohl einander zu erzählen haben?

Die Sprache der Tiere

Tiere teilen sich über Laute, Duftspuren und Tänze mit. Vor allem durch die Mimik und Gestik kommunizieren sie untereinander, drücken Unterwürfigkeit, Unsicherheit, aber auch Zuneigung aus. Jedes Tier verständigt sich dabei auf seine eigene Art und Weise. Vieles ist für den Menschen nicht hörbar, Schallwellen etwa.

Wie kommunizieren Tiere mit Menschen?

Fische folgen unseren Fingern, Papageien sprechen uns nach, Katzen miauen uns an, Hunde bellen zurück. Viele Tiere sprechen nicht nur untereinander, sondern auch mit uns Menschen. Jeder von ihnen hatte bestimmt schon das Gefühl, dass der Vierbeiner versteht, was man sagt. Hunde verstehen - je nach Rasse - sogar bis zu 50 Wörter! Andere Tiere wie Affen verstehen noch mehr, auch durch Zeichensprache.

Katze kuschelt sich unter das Schlappohr eines Hundes | Credit: iStock.com/Gulnara Mandrykina

Gefühl für die Bedürfnisse der Tiere

Einen „Universell-Übersetzer“, um die Sprache der Tiere besser zu verstehen, gibt es leider noch nicht. Bis dahin müssen wir uns auf die Körpersprache, Gestik und Mimik konzentrieren und durch Einfühlung und Beobachtung herausfinden, was unsere geliebten Vierbeiner bewegt bzw. was sie brauchen.

Zur Autorin

Sie lieben Katzen? Dann geht es Ihnen wie "Passion Author" Lilli Platzer, die uns in ihren Anekdoten an ihrem abwechslungsreichen Alltag mit ihrem flauschigen Vierbeiner teilhaben lässt. Und dabei mit ihren Erlebnissen so manchem Katzenbesitzer aus der Seele spricht.