Eifersucht bei Katzen: Verhaltenstipps für Besitzer

Katzen sind gerne im Leben ihrer Besitzer die ungekrönte Nummer eins. Wenn sich das ändert, brauchen sie eine Extra-Portion Liebe. Andernfalls droht Eifersucht.
Autor: Lilli Platzer, 24.05.2022 um 13:06 Uhr

Ihren Besitzer betrachtet die Katze als nahtlosen Mutterersatz. Und wie ein kleines Kind wünscht sich die Katze uneingeschränkte Aufmerksamkeit. Fühlt sie sich darum betrogen, bringt sie ihre Eifersucht je nach Temperament unterschiedlich zum Ausdruck: Sie schlägt mit der Pfote, versteckt sich, miaut oder pfaucht, zerkratzt demonstrativ Möbel oder umgeht das Katzenklo und wird unrein.

Warum reagieren Katzen eifersüchtig?

Ein neuer Partner, ein Baby, ein weiteres Haustier, ein Umzug oder veränderte Futterzeiten: Die Katze teilt ihren "Besitzer" nur widerwillig. Unbekanntes und Neues werden instinktiv als Bedrohung, neue Mitbewohner als Rivalen angesehen.

Grund zur Eifersucht hatte meine Britisch Kurzhaar Katze Corona bisher noch nie. Bis jetzt drehte sich alles um sie in unserem Leben, und das genießt sie sichtlich. Kaum vorstellbar, dass sie dieses Privileg teilen wollte.

Katze verkriecht sich unter die Decke | Credit: iStock.com/Tanchic

Wie geht man mit der Eifersucht von Katzen um?

Katzen müssen spüren, dass ihre Position durch andere Personen oder neue Situationen nicht bedroht ist.

Weiteres Haustier

Bei einem weiteren Haustier die Katze am besten "mit Vorzug" behandeln, zuerst füttern, für jedes Tier eigene Schalen und Toiletten zur Verfügung stellen sowie genügend Rückzugsorte, Spielsachen und Kratzmöglichkeiten.

Für jedes Tier eigene Rituale einhalten, die Zeit bewusst nur mit einem Haustier verbringen und ihm die volle Aufmerksamkeit schenken – somit verhindert man rivalisierendes Verhalten.

Baby im Haus

Wenn ein Baby im Haus lebt, die Katze einbeziehen, zum Beispiel während dem Halten des Babys die Katze nebenher streicheln.

Neuer Partner

Den neuen Partner die Katze streicheln lassen und ihn die Katze mit Leckerlis füttern lassen.

Wenn die Katze die Bemühungen wahrnimmt, hört ihr eifersüchtiges Verhalten erfahrungsgemäß schon bald auf. Ein gutes Gefühl für alle Beteiligten!

Zur Autorin

Sie lieben Katzen? Dann geht es Ihnen wie "Passion Author" Lilli Platzer, die uns in ihren Anekdoten an ihrem abwechslungsreichen Alltag mit ihrem flauschigen Vierbeiner teilhaben lässt. Und dabei mit ihren Erlebnissen so manchem Katzenbesitzer aus der Seele spricht.