Sizilianische Köstlichkeiten: Herzhaft, salzig oder lieber süß?

Klassische italienische Gerichte wie Pizza, Pasta und Co kennt jeder. Doch wie
speist es sich in Sizilien? Eine kulinarische Reise durch die südliche italienische
Mittelmeerinsel.
Artikel von Passion-Autor: Margit Kainz, 09.12.2022 um 22:34 Uhr

Sizilien ist selbst im Spätherbst noch ein lohnendes Reiseziel. Abgesehen von der faszinierenden Landschaft, dem imposanten Vulkan Ätna unweit der Stadt Catania und zahlreichen historischen Highlights, sollte man auch der sizilianischen Kulinarik Beachtung schenken. Und das ist gar nicht so schwierig! Denn in einigen Städten wird Streetfood angeboten, das geradezu zum Ausprobieren einlädt. Die köstlichen Gerichte werden meist in den Auslagen und Vitrinen der Läden präsentiert, sodass ein Vorbeigehen mit knurrendem Magen ohnehin fast unmöglich erscheint. Egal ob salzig oder süß - folgende sizilianische Spezialitäten sollten Sie während Ihres Aufenthalts jedenfalls probiert haben!

Arancini

Mit "kleinen Orangen", wie der Begriff aus dem Italienischen übersetzt wird, haben Arancini nicht wirklich viel zu tun. Manchmal ähnelt zumindest die Form einer kleinen Orange. Tatsächlich sind Arancini frittierte, gefüllte Reisbällchen, die vorzugsweise als kleiner Snack zwischendurch verzehrt werden. Hier ist gewiss für jeden Geschmack etwas dabei! Die Reisbällchen sind außen knusprig und innen weich, und beispielsweise mit Ragù und Käse, Melanzani, Pistazien oder auch mit Fisch gefüllt. Einfach ausprobieren und genießen!

Tablett voller Arancini | Credit: iStock.com/ChiccoDodiFC

Cipolline und Cartocciate

Wer einen Abstecher in die Stadt Catania macht, kommt an den "Cipolline" nur schwer vorbei. Die kleinen, warmen Blätterteigtaschen mit gedünsteten Zwiebeln, Mozzarella, Tomaten und Schinken sind neben den "Cartocciate" (weicher Briocheteig mit pikanter Fülle) als beliebtes Streetfood dieser Region bekannt.

Terrasse mit Blick auf das offene Meer | Credit: iStock.com/VanSky

Granita e Brioche

Lust auf ein sizilianisches Frühstück? Granita mit Brioche zum "Eintunken" wird vorzugsweise morgens serviert, kann jedoch ohne Weiteres auch am Nachmittag als kleine Erfrischung genossen werden. Die kalte, zuckersüße Granita ähnelt einem Sorbet und ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich, wenngleich Granita alla Mandorla (Mandel-Granita) und Granita al Limone (Zitronen-Granita) zu den sizilianischen Klassikern gehören. Geschmacksrichtung auswählen, Brioche im Granita eintunken und sich einfach daran erfreuen! Die Kombination macht's aus!

Cannoli

Wer es noch süßer mag, wird sich gewiss ab und zu ein "Cannolo" gönnen. Denn die mit Creme gefüllten Röllchen sehen nicht nur lecker aus, sondern schmecken mindestens genauso gut. Egal ob klassisch-sizilianisch mit Ricottacreme und Pistazien, Vanille- oder Schokocreme: Wer kann diesen süßen Leckereien eigentlich widerstehen?

Tablett mit frischen Cannoli | Credit: iStock.com/NoirChocolate

Pasta, Pizza & Co.

Freunde von Pizza, Foccacia, Pasta & Co. kommen in Sizilien natürlich ebenso auf ihre Kosten. Es lohnt sich jedoch auch einmal eine kleine Variante zu den typischen, italienischen Gerichten auszuprobieren. Wie wäre es beispielsweise mit "Busiate alla Trapanese", einer speziellen Pasta mit Pesto aus Mandeln, Tomaten, Knoblauch und Basilikum?

Palermos Antwort auf Pizza lautet übrigens "Sfincione". Der Hefeteig ist dicker als bei der herkömmlichen Pizza, leicht gesüßt und üblicherweise mit Pecorino (= geschmacksintensiver Käse), Tomaten, Zwiebeln und Sardellen belegt.

Vergessen Sie zudem nicht, die eine oder andere Fischspezialität aus fangfrischem Fisch in einem Ristorante auszuprobieren. Gerichte mit Sardinen, Sardellen, Schwertfisch oder Barsch sind besonders beliebt.

Gemüseliebhaber und Veganer sollten sich an der "Caponata" versuchen, ein süß-säuerliches Schmorgericht aus Auberginen, Tomaten, Oliven und Kapern. Und selbstverständlich gibt es noch eine Vielzahl anderer sizilianischer Gerichte, die es ebenso wert sind, probiert zu werden!

Sfincione | Credit: iStock.com/lauro55

Zur Autorin

Als idealen Ausgleich zu ihrer Arbeit hat Passion Author Margit Kainz das Schreiben entdeckt. Kleine Anekdoten und Tipps sind die Spezialität der reisebegeisterten Tirolerin, die sie in ihren Beiträgen auf www.weekend.at serviert.