Diese Lebensmittel sollte man immer daheim haben

Es zahlt sich aus: Der Vorratseinkauf am Anfang eines Monats, der sicherstellt, dass man sich zumindest ein paar Tage hindurch problemlos mit schnell gemachten Mahlzeiten versorgen kann, für spontane Besuche gerüstet ist und sich Geld spart, weil es seltener zu Spontankäufen kommt.

Kleine Check-Liste:

1. Eier

2. Milch

3. Mehl

4. Zucker

5. Nudeln

6. Reis

7. Tomatenmark bzw. passierte Tomaten

8. Suppenwürfel

9. Öl und Essig

10. Butter

11. Eingelegte Snacks (z.B. Gurken im Glas)

12. Gemüse in Konservendosen

13. Abgepackte Toast-, Sandwich- oder Brotschnitten

14. Honig

15. Marmelade

16. Tiefgefrorene Gewürze (Schnittlauch, Petersilie)

17. Salz und Pfeffer

18. Getrocknete Gewürze (je nach Geschmack und Vorliebe)

19. Tiefkühlware (Gemüse, bereits portioniertes Fleisch; eventuell auch Brot und selbstgemachte Mehlspeisen)

20. Kaffee, Tee und/oder Kakao

Schon gelesen?

So verhindert man, dass Bananen braun werden

So lagert man Obst und Gemüse richtig

So konserviert man Obst und Gemüse

Daran erkennt man reife Früchte

Konto-Diät: 12 Spar-Tipps, die nicht wehtun

Beziehung: So lässt sich Streit ums Geld vermeiden

Autor: Ute Daniela Rossbacher , 17.01.2019