Die gelbe Wunder-Knolle: 4 Topinambur-Rezepte

Topinambur ist nicht jedem bekannt. Doch das Wurzelgemüse strotzt vor Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Wir zeigen, was man daraus machen kann!
Autor: Pia Kulmesch, 10.03.2022 um 10:16 Uhr

Das Wurzelgemüse Topinambur sieht aus wie Ingwer, erinnert an Kartoffeln, schmeckt wie eine nussige Artischocke und lässt sich vielseitig verarbeiten. Manche nennen das Knollengewächs auch Erdbirne oder Erdartischocke. Topinambur steckt voller gesunder Inhaltsstoffe, so zum Beispiel Eisen, Inulin, Kalium, Kalzium, Magnesium, Schwefel, Selen, Vitamin A, B, C, D und E sowie Zink!

Heilende Kraft

Topinambur kann speziellen Leiden Linderung verschaffen. Er ist kalorienarm und kann Menschen mit Gewichtsproblemen oder Stoffwechselstörungen helfen. Die Knolle wird auch bei einer Darmsanierung oder bei Diabetes eingesetzt. Das im Wurzelgemüse enthaltene Inulin stabilisiert den Blutzuckerspiegel und entlastet die Stoffwechselorgane Bauchspeicheldrüse und Leber. Es ist eine gute Alternative zu stärkehaltigen Nahrungsmitteln wie der Kartoffel. Inulin kann außerdem eine ausgewogene Darmflora fördern und ist deshalb bei Darmsanierungen zur Wiederansiedlung gesunder Darmbakterienstämme bedeutend.

Warme Suppe

Die Knollen lassen sich roh oder gekocht verzehren. Zu den bekanntesten Rezepten gehört eine Cremesuppe aus Topinambur. Dazu werden 500 g Topinambur, eine große Kartoffel, 250 ml Milch, 600 ml Wasser, ein EL Öl, Salz und etwas Muskatnuss benötigt. Die gelbe Knolle sowie die Kartoffel schälen und würfeln, in Öl anbraten, Milch und Wasser dazu geben und 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Suppe pürieren, noch einmal aufkochen und zum Schluss mit Gewürzen abschmecken.

Chips

Topinambur-Chips sind eine kalorienarme Alternative zu Kartoffelchips. Für die Zubereitung das Gemüse säubern und schälen sowie in dünne Scheiben hobeln. Ein Blech mit Backpapier auskleiden, die Scheiben darauf verteilen und bei 130°C Ober- und Unterhitze circa 30 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit einmal wenden.

Topinambur-Chips

Gebratene Knolle

Gebratener Topinambur passt als Beilage zu Fleischgerichten, ist aber auch ein gesunder Snack für den kleinen Hunger! Dafür 500 g Topinambur gut waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und anschließend klein hacken. Danach in einer Pfanne zwei EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebelstücke etwas andünsten. Nun die Scheiben der Knolle dazu geben und beidseitig anbraten lassen. Die Kräuter waschen und klein schneiden. Ist das Gemüse weich, noch mit Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken.

Gebratener Topinambur

Salat

Zum Schluss noch ein etwas ausgefalleneres Rezept: ein schneller Topinambur-Apfel-Salat! Dafür 200 g Topinambur und 200 g Äpfel waschen (nicht schälen) und klein raspeln. Anschließend auf einem Teller appetitlich auflegen. Für das Dressing werden ein TL Senf, 50 ml Orangensaft, 100 ml Olivenöl, eine Prise Salz, eine Prise Zucker und eine Prise Pfeffer benötigt. Alle Zutaten mit einem Pürierstab gut mischen, bis die Konsistenz einer Soße ähnelt. Das Dressing auf den Salat geben – guten Appetit!