CBD-Produkte: das versprechen sie

Man sieht die drei berüchtigten Buchstaben auf Ölen, Tee oder Hautpflegeprodukten: CBD, auch bekannt als Cannabidiol. Welche Eigenschaften werden dem Wirkstoff zugeschrieben?
Autor: Pia Kulmesch, 22.11.2022 um 10:35 Uhr

Wer im Internet nach Cannabidiol, einem Wirkstoff, der aus Hanf gewonnen wird, sucht, wird erfreut und überrascht sein. Schnell landet man dabei auf Seiten, die von allerlei positiven Wirkungen für Körper und Geist sprechen. Doch für viele eröffnen sich an dieser Stelle eine Menge Fragen. Vorsicht: man sollte CBD nicht mit THC verwechseln, das man auch als Tetrahydrocannabinol kennt. Letzteres hat eine berauschende Wirkung und damit Suchtpotenzial. CBD hingegen nicht, laut WHO. Für jemanden, der sich nach einem Drogenrausch sehnt, ist die Substanz also sicherlich nicht geeignet. Stattdessen kann sie aber bei Menschen mit chronischen Beschwerden wie Schlafproblemen, Stoffwechsel- und Hauterkrankungen eingesetzt werden. Außerdem soll der Inhaltsstoff auf natürliche Art den Appetit zügeln, Akne beseitigen und bei Schmerzen helfen. Bekannt geworden ist auch ein Fall eines epilepsiekranken Mädchens, das hochkonzentriertes CBD-Öl erhielt und bei dem die Anfälle – wie auch bei weiteren Patienten – deutlich zurück gingen. Weitere Anwendungsmöglichkeiten: Menstruationsbeschwerden, Stress, Wundheilung und schwere Erkrankungen wie Krebs, Multiple Sklerose (MS) und Alzheimer.

Legale Produkte

Da CBD keine berauschende Wirkung hat (wie etwa THC), fällt es auch nicht unter das Suchtmittelgesetz. Kauf, Besitz und Konsum derartiger Produkte sind also völlig legal. Wichtig ist dabei, dass der Grenzwert für THC nicht überschritten wird. Da die Wirkung noch nicht ausreichend belegt ist, gilt CBD in Österreich noch nicht als offizielles Arzneimittel, der Arzt kann aber ein Rezept für eine Zubereitung in der Apotheke ausstellen – für CBD-Öl oder CBD-Kapseln. Im freien Handel erhältlich sind außerdem erlesene Tees aus getrockneten Hanfblüten, Salben und Kosmetika für die gezielte, lokale Anwendung sowie Lebensmittel wie Limonaden, Schokolade oder Kaugummi.

Wo kann man Produkte besorgen?

Vor allem im Internet gibt es zahlreiche Anbieter, welche die Österreicher mit CBD-Produkten versorgen. Ob Hanfkosmetik oder Öl – „Carinthischer (Bio) Sommerhanf“ beispielsweise wirbt mit naturreinen Wirkstoffen der Hanfpflanze, die unter der Sonne Kärntens ihre Kraft entfaltet. Mehr dazu unter https://sommerhanf-cbd.at/
Mit einer großen Auswahl besticht auch www.hanfgarten.at (führende CBD-Shop in Österreich). Auch hier wird Bio-Qualität garantiert. Oder probieren Sie es einfach mal in der Apotheke, beispielsweise unter www.shop-apotheke.at oder vor Ort.