CBD – die Kraft der Hanfpflanze

CBD – die Abkürzung bedeutet nichts anderes als Cannabidiol. Und genau dieses Cannabidiol steckt in der Hanfpflanze. Besonders der Medizin hat es die natürliche chemische Verbindung angetan.
Autor: Patrick Deutsch, 01.09.2020 um 09:47 Uhr
Promotion

Seit Jahrtausenden schwören Medizinermänner aus aller Welt auf die sanften therapeutischen Eigenschaften der Cannabispflanze. Die Wissenschaft gibt ihnen Recht. Renommierte Forscher weltweit preisen die erstaunliche Kraft. Das Besondere: CBD ist gesundheitlich völlig unbedenklich. Zwar handelt es sich um eines von über 80 Cannabinoiden aus der Hanfpflanze, allerdings um eines ohne psychoaktive Wirkung. Es treibt uns nicht in die Abhängigkeit, entfaltet aber trotzdem seinen gesundheitlichen Benefit.

Cannabidiol – wie reagiert es im Körper?

Cannabidiol nimmt Einfluss auf unser natürliches, körpereigenes Cannabidoid-System, das Endocannabinoidsystem – genau genommen auf unsere CB1- und CB2-Rezeptoren. Durch die Interaktion mit diesen beiden Rezeptoren kann unser Organismus aus eigener Kraft Cannabinoide produzieren, besser bekannt als Endocannabidoide, sowie von außen zugeführte Cannabinoide verarbeiten.

Übrigens: Die CB1- und CB2-Rezeptoren sind in fast all unseren Organen vertreten, auch in der Haut. CBD kann seine regulatorischen Effekte damit auf den ganzen Organismus übertragen.

Wann kommt Cannabidiol zum Einsatz?

Cannabidiol ist ein Allrounder und wird sehr breit gefächert eingesetzt. Um das allgemeine Wohlbefinden zu steigern und die innere Balance wiederherzustellen gibt es bereits eine Reihe an Produkten, wie beispielsweise Tees, CBD Öle und Kapseln, sowie Hanf als Superfood. CBD VITAL, ein steirischer Onlineshop und der Marktführer in der Branche, bietet hier eine breite Produktpalette an qualitativ hochwertigen, naturreinen Bio Hanf- & CBD Produkten an. Die natürliche Alternative für mehr Wohlbefinden.

Cannabidiol für die Schönheit – die neue Beauty-Geheimwaffe

Aus der Medizin ist Cannabidiol nicht mehr wegzudenken. Nun hat auch die Beautybranche die pflanzliche Geheimwaffe für sich entdeckt. Der Grund: Die kostbaren Inhaltsstoffe der Hanfpflanze lassen sich nicht nur von innen, sondern auch von außen aufnehmen.

Speziell bei empfindlicher und leicht reizbarer Haut kommt oft Cannabidiol zum Einsatz, da es das Hautimmunsystem reguliert. Zudem werden Zellen vor oxidativen Schäden durch freie Radikale geschützt.

Cannabidiol bei öliger Haut und verstopften Poren

Bei öliger Haut ist die Talgproduktion der Poren gestört. Die Folge: Die Drüsen verstopfen, wodurch Pickel entstehen können. Cannabidiol kann durch Regulation der Talgdrüsenaktivität Abhilfe schaffen. Zudem wird das entzündliche Milieu beseitigt.

Cannabidiol bei trockener Haut

Bei trockener und spröder Haut macht sich Bio Naturkosmetik mit Cannabidiol genauso bezahlt. Vor allem in Kombination mit feuchtigkeitsspendenden und nährende Essenzen wie Hanfsamenöl, Aloe, Hyaluronsäure, Sheabutter, Jojobaöl und Traubenextrakte können die Feuchtigkeitsspeicher wieder auffüllen.

Cannabidiol als natürliche Anti-Aging Strategie

Cannabidiol kann die Produktion von Ceramiden begünstigen, die der Haut ein jugendlich-frisches Strahlen schenken. Zudem wird das Hautimmunsystem gestärkt und Zellen geschützt. Nicht ohne Grund gilt Cannabidiol als erfolgsversprechende Anti-Aging Strategie für ein jugendliches Erscheinungsbild. Doch dem nicht genug: Bio Naturkosmetik mit Cannabidiol ist auch für ihre zellregenerierende Wirkung bekannt. Nebenbei soll es sogenannte Inflammaging-Prozesse verzögern, die dem Teint seine Vitalität rauben und Bindegewebsstrukturen schwächen können.

Die zertifizierte Premium-Bio-Naturkosmetik Linie von CBD VITAL liefert effektive Wirkkosmetik mit geprüften Inhaltsstoffen, für ergebnisorientierte Anti-Aging-Kosmetik. Übrigens gibt es ausgewählte CBD Premium Bio Naturkosmetik Produkte ab sofort auch bei BIPA in ganz Österreich!

Ihr gutes Leben erwartet Sie unter: www.cbd-vital.at