Dress to impress: Wie Sie im Büro IMMER gut angezogen sind

Im Büro gut gekleidet zu sein, bedeutet nicht dass man zwangsweise Unmengen an Geld für Kleidung und Schuhe ausgeben muss. Das Geheimnis ist der Mix aus den richtigen Kleidungsstücken und ein paar cleveren Tricks:

Vorplanen

Auch wenn Sie eigentlich zu müde dafür sind: Planen Sie am Abend Ihr Outfit für den nächsten Tag am Abend. Denn die Chance, dass Sie vor lauter Stress in der Früh zu etwas greifen, das Ihnen gar nicht gefällt, ist hoch. Am Abend zuvor kann der Look in Ruhe durchgeplant und ausgesucht werden.

Beim Schnitt keine Kompromisse machen

Kaum etwas kann ein Outfit so deplaziert wirken lassen wie schlecht geschnitte Kleidung, die nicht zur eigenen Körperform passt. Ein Kleiderschrank, der voll mit nicht gut sitzenden Stücken ist, ist nie eine gute Basis für eindrucksvolle (Business-)Looks. Die Investition in kleine Anpassungen bei einem Schneider zahlt sich deshalb allemal aus, denn ganz gleich zu was Sie dann greifen – es sitzt perfekt!

Schuhe clever kaufen

Es müssen nicht viele Modelle sein, doch diejenigen die Sie haben, sollten nicht nur zu allem passen, sondern vor allem auch bequem sein. Auch wenn die Heels mit Zwölf Zentimeter-Absätzen toll aussehen, sollten Sie deshalb lieber zu einem kleineren Heel greifen. Spätestens nach Ihrem nächsten Meeting-Marathon werden Sie uns danken.

Auf Klassiker ist immer Verlass

Sie stehen mal wieder ratlos vor dem Kleiderschrank und wissen einfach nicht was Sie anziehen sollen? Für solche Fälle sollten Sie unbedingt ein paar zeitlose Stücke in Ihrem Schrank haben. Mit einem kleinen Schwarzen sieht man immer schick aus, genauso wie mit mit einem Blazer.

Schon gelesen?

Warum Französinnen immer so toll aussehen
Autor: Maria Zelenko, 07.05.2015