Wildwuchs: Sind Achselhaare der neueste Beauty-Trend?

Der tägliche Griff zum Rasierer ist für viele Frauen eine Selbstverständlichkeit. Schließlich gilt glatte Haut als gepflegt und sexy. Doch immer mehr Frauen verzichten auf ihr regelmäßiges Enthaarungs-Ritual und zeigen sich unter den Armen gänzlich unrasiert. Auch bei den Promi-Damen ist Wildwuchs plötzlich total angesagt.

Rasieren? Nein, danke!

Miley Cyrus und Madonna haben ihren Busch unterm Arm bereits stolz auf Instagram präsentiert. Erstere hat sich ihre Achselhaare sogar rot gefärbt.

Oscar-Preisträgerin Julia Roberts steht bereits seit Jahren dazu, dass sie ihre Körperhaare gerne mal wild wuchern lässt. Wieso sich die Presse 1999 so über ihr sichtbares Achselhaar, das sie auf der Premiere von "Noting Hill" präsentierte, aufregte, versteht sie bis heute nicht. In einem Interview mit Oprah Winfrey sagte die Schauspielerin: "Es war, als hätte ich einen Chinchilla unter dem Arm gehabt. So hat die Welt darauf reagiert."

"Das sieht gut aus!"

Ihrem Vorbild folgen nun immer mehr Frauen. Aktuellstes Beispiel ist die Schauspielerin Jemima Kurke, die sich vor Kurzem auf dem roten Teppich blicken ließ und prompt auf ihren ungewöhnlichen "Look" angesprochen wurde. "Ich habe das bei meiner Schwester gesehen und dachte 'Das sieht gut aus! Das will ich auch", antwortete die 30-Jährige prompt. Seit gut einem Jahr trage sie lange Achselhaare und fühlt sich damit laut eigener Aussage "sehr französisch".

Der Trend bietet wenig überraschend viel Diskussionsstoff. Während sich die einen sich mit der neuen Natürlichkeit nicht so recht anfreunden können, kommt von den anderen viel Zuspruch. Denn schließlich sei es das gute Recht jeder Frau, selbst über ihren Körper zu bestimmen. Ob sich das derzeit gängige Glatt-Diktat weiterhin durchsetzen wird, werden erst die nächsten Jahre zeigen. Schließlich hätten wir uns vor wenigen Jahren auch niemals vorstellen können, buschige Augenbrauen zu haben...

Tags

Autor: Maria Zelenko, 18.06.2015