Schaumschläger sind willkommen: Edles Zubehör für die Rasur

Es ist eine der letzten Bastionen, in denen noch ungestraft richtig dick aufgetragen werden darf. Und man zugeben darf, streichfähig zu sein, ohne als Schwächling dazustehen. Ist Ihnen die tägliche Rasur eher notwendiges Übel als erfrischende Pflege, liegt es vielleicht ja auch ein wenig am Zubehör, das mit Sorgfalt gewählt werden will. Retro-Designs und -Produkte feiern auch hier ein viel beachtetes Comeback. Da werden Erinnerungen an die gute alte Zeit, als Männer noch zum Barbier gingen, bevor sie sich in das Tag- oder Nachtleben stürzten, wach.

Für ein perfektes Ergebnis

Die Klinge aus Karbonstahl, die Heftschalen aus Cocobolo-Holz, auf der Klinge prangt eine Goldätzung - das Rasiermesser "Forestal" von DOVO lässt an bedeutende Männer der Geschichte denken.

Zur Aufbewahrung

Das gehört zur Ausstattung einfach dazu: ein Rasiermesseretui, hier aus dunkelbraunem Leder.

Je schärfer, desto besser

Mit einem Streichriemen aus Juchtenleder (hier von Herold) lassen sich geschmiedete Rasiermesserklingen tadellos abledern.

Schaum-Bad einmal anders

Dachshaar garantiert, dass die Borsten des Rasierpinsels nicht brechen und verhärten. Deshalb lohnt es sich, bei der Anschaffung in die Tasche zu greifen.

Am besten im Set

Erfüllt nicht nur seinen Zweck, sondern sieht obendrein noch sehr dekorativ aus: das Rasierset aus Edelkunstharz von Mühle.

Seifiges Vergnügen

In der Karriere fatal, im Badezimmer absolut erwünscht: Lassen Sie sich einseifen!

Und zum Schluss - der Duft

Zur Abrundung noch etwas After Shave - fühlt sich doch gleich besser an, oder?

So gelingt die Rasur nach klassischer Art perfekt:

www.manufactum.de

Tags

Autor: Weekend Online, 14.04.2014