Häufige Fehler: Wieso Ihr Lippenstift nie aussieht, wie er sollte

Fehler 1: Auf Peeling verzichten

Lippen brauchen ganz besonders viel Pflege, weil sie im Gegensatz zur übrigen Haut keine Fettdrüsen haben. Wenn Lippenstift auf ungepflegte Lippen aufgetragen wird, wird das Ergebnis ungleichmäßig und das Produkt sammelt sich auf dem abgestorbenen Hautschüppchen. Deshalb sollte man ihnen vorher ein kleines Peeling aus Zucker und Olivenöl gönnen.

Fehler 2: Am falschen Punkt beginnen

Ein weiterer häufiger Fehler ist, dass der Lippenstift am falschen Punkt angesetzt wird. Wichtig ist, dass dieser von der Mitte ausgehend nach außen hin aufgetragen wird. So fällt es leichter, ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen.

Fehler 3: Lippenstift nicht fixieren

Akurates Auftragen alleine reicht nicht, denn wird der Lippenstift nicht fixiert, hält er leider auch nicht lange. Deshalb sollte man die frisch geschminkten Lippen zum Schluss immer auf einem Kosmetiktuch zusammenpressen und mit ein wenig farblosem Puder abpinseln.

Fehler 4: Der Farbton passt nicht zum Hautton

In der Verpackung sieht der Lipstick häufig toll aus, wirkt an einem selbst jedoch vollkommen deplatziert. Deshalb sollte man beim Kauf immer den eigenen Hautton berücksichtigen, der darüber entscheidet ob ein Farbton TOP oder FLOP ist.

So finden Sie den perfektem Nude-Lippenstift

und so finden Sie den

perfekten Rotton für Ihre Lippen

.

Fehler 5: Der Farbton passt nicht zur Lippenform

Auch auf die Form der Lippen sollte man bei der Wahl des Lippenstiftes achten. Denn dunkle Töne lassen die Lippen schmaler wirken, während heller Lipstick optisch das Gegenteil bewirkt.

Tags

Autor: Maria Zelenko, 29.06.2015