Gespräch mit Seltenheitswert: Karl Lagerfeld im persönlichen Beauty-Talk

Welche Rolle spielt Haarpflege für Sie?

Karl Lagerfeld: "Eine sehr wichtige! Das gehört zur allgemeinen Körperpflege. Sie können sich nicht waschen und dann ist das Haar schmutzig. Alles muss gepflegt werden. Das gehört zusammen: Von den Fingernägeln, über die Haut bis zu den Haaren. Man kann sich heute nicht mehr gehen lassen."

Gibt es Schwarzkopf Produkte, die Sie selbst verwenden oder verwendet haben?

Karl Lagerfeld: " Ja doch, meine Frisöse, die zu mir nach Hause kommt, wäscht mir mein Haar mit Schwarzkopf Produkten. Es ist manchmal sehr trocken von all dem Trockenshampoo."

Macht sie dann auch eine Kur danach?

"Ja doch, muss man ja. So eine spezielle Haarkur. Damit es nicht so trocken ist."

Was macht in Ihren Augen eine Frau schön? Spielen Haare dabei eine Rolle?

Karl Lagerfeld: "Ja, natürlich. Gucken Sie sich eine Frau mit fettigen Haaren und Schuppen an, dann kann die noch so schön sein, wie sie will, dann sieht sie aus wie eine Schlampe. Nein, heute ist das 'total groomig', was auch nicht perfekten Schönheiten helfen kann, etwas besser auszusehen."

Ist Schönheit gleichbedeutend mit Perfektion?

Karl Lagerfeld: "Das ist ein bisschen übertrieben. Ich meine, perfekte Schönheit gibt es gar nicht. Aber ich meine, man kann immer perfektionieren."

Was ist wichtiger, die perfekte Frisur oder das perfekte Outfit?

Karl Lagerfeld: "Das muss alles zusammen sein, denn wenn sie schlampig angezogen ist, braucht sie sich mit dem Haar auch keine Mühe zu geben. Auch wenn sie toll angezogen sind und schlampiges Haar haben, ist das auch unnötig. Das ist eine Ehe ohne Scheidung."

Wie würden Sie das aktuelle Schönheitsideal beschreiben, und was sagt es über die Gesellschaft aus?

Karl Lagerfeld: "Ja wissen Sie, das Schönheitsideal, was man in der Werbung sieht, reflektiert nicht unbedingt genau und exakt die heutige Gesellschaft, aber es beweist, dass die Leute offener sind und die, die von so modischen Problemen betroffen sind und sich damit beschäftigen können oder wollen, irgendwie doch sehen, dass sich die Welt der Mode und des Make-ups in den letzten 10 Jahren doch sehr geändert hat."

Auch damit sorgt Karl Lagerfeld für viel Gesprächsstoff:

Taschen in Form von Benzinkanistern
Autor: Maria Zelenko, 22.05.2014