Designerverleih Moiree: Warum kaufen, wenn man auch mieten kann?

Unter dem Motto "check in – chic out" bietet der brandneue Service "Moiree" Wiens Touristen ein ganz besonderes Goodie an. Ob Park Hyatt, The Guesthouse, DO & CO Hotel oder Hotel Altstadt Vienna – wer in eines dieser Hotels eincheckt, kann sich die passende Garderobe für Sightseeing-Touren und Besuche in der Oper bereits vorab dazubestellen.

Designermode auf Zeit

Wer bereits bei der Hotelbuchung den besonderen Modeservice dazubucht, kann sich bei der Ankunft auf die ausgewählten Stücke von lokalen Designern freuen. Zur Auswahl stehen Kollektionen von Premium-Marken wie Femme Maison, Bradaric Ohmae, GON, Florian Jewelry, Klaus Mühlbauer und Alja Ayidan. Auch Spätentschlossene, die kurzfristig ein Outfit für einen besonderen Anlass brauchen, können sich die Favoriten schnell ins Hotelzimmer bestellen.

Größter Pluspunkt: Passt etwas nicht, kann man sich die zweite Größe ohne Aufpreis liefern lassen. Die Leihgebühr beträgt ca. 15% des Kaufpreises pro Tag. Ein Kleid von Femme Maison kann man sich beispielsweise für EUR 154,- pro Tag (im Vergleich zum Verkaufspreis von EUR 930,-) borgen.

Moiree-Gründer Christoph Oberlechner bringt das Moderlebnis auf den Punkt: "Es schafft Erlebnisse und verhilft Wiens Gästen die lokale Kultur voll auszukosten. Sie können heimische Designer-Mode ausleihen, tragen und Wien somit hautnah erleben."

Digital Shopping 2.0: Twitter lanciert einen Kauf-Button

Tags

Autor: Maria Zelenko, 17.09.2014