Die 3 coolsten Nagellack-Trends des Jahres

Kann etwas, das so penetrant riecht wie Nagellack, gut für unsere Gesundheit sein? Falls Sie die Frage mit Nein beantworten, liegen Sie vollkommen richtig. Eine US-Studie belegte schon 2015, dass Inhaltsstoffe und Dämpfe des Nagellacks schädlich sind, sogar die DNA verändern und im Extremfall (!) zu Unfruchtbarkeit führen können. Denn der Fingernagel ist keineswegs ein undurchdringlicher Schild aus Horn. Vor allem Formaldehyd, Toluol, TPHP und DBP stehen im Verdacht, Nebenwirkungen hervorzurufen.

Lieber ohne

Heute gibt es zwar noch immer keine "Bio"-Lacke, aber eine Reihe von Labels, die auf manche Inhaltsstoffe verzichten. Ob ihr Produkt schadstoffärmer als herkömmliche Lacke ist, erkennt man an den Hinweisen "3-free", "5-free" oder "8-free". Was darüber hinausgeht ("14-free"), könnte dagegen Nepp sein und Stoffe auflisten, die unschädlich sind - oder eh nicht in Lacken enthalten sind.

8-free sind Lacke ohne:

  1. Formaldehyd
  2. Toluol
  3. DBP
  4. Formaldehydharz
  5. Campher
  6. Ethyl Tosylamide
  7. TPHP
  8. Xylole

Die angesagtesten 3 Nagellack-Trends 2020 sind:

1. Trend Chili

Der Klassiker feiert ein fulminantes Comeback. Gut, dass es eine breite Palette an "cleanen" Rottönen gibt. Feuerrot sieht nur bei perfekter Maniküre richtig gut aus.

2. Trend Rosé

Der Name sagt es bereits: Kaum eine Farbe kommt so unschuldig daher wie Baby-Rosa. Wer zarten Schmuck liebt, findet in Rosé-Tönen den idealen Begleiter.

3. Trend Silber

Metallische Nuancen auf den Nägeln sind ja nichts Neues - das aktuelle Silber schon. Denn der Effekt ist weniger Discokugel als matte Eleganz. Schön zu Pastell!

Author: Ute Daniela Rossbacher , 07.07.2020