Petition fordert kostenloses HPV-Impfprogramm

Die Petition "HPVImpfung.jetzt" setzt sich für die Leistbarkeit sexueller Gesundheit in Österreich ein.
Autor: Cornelia Scheucher, 01.07.2022 um 11:04 Uhr

In Österreich stecken sich acht von zehn Personen einmal in ihrem Leben mit HPV an. Im schlimmsten Fall können die Viren Krebs auslösen. Eine HPV-Impfung bietet einen sicheren Schutz. Das Problem dabei: In Österreich steht sie Mädchen und Buben nur bis zum zwölften Lebensjahr kostenlos zur Verfügung. Ab dem 18. Lebensjahr belaufen sich die Kosten einer Vollimmunisierung, gebraucht werden drei Teilimpfungen, auf 620 Euro. Ein Preis, den sich nur wenige leisten können.

"HPVImpfung.jetzt" 

Deshalb hat die Initiativgruppe Alpbach Wien gemeinsam mit der Österreichischen Hochschülerschaft die Petition "HPVImpfung.jetzt" ins Leben gerufen. Gefordert wird ein kostenloses HPV-Impfprogramm bis zum 30. Lebensjahr sowie eine bundesweite Aufklärungs- und Awarenesskampagne. Sich vor Krebs zu schützen, muss nämlich leitbar sein. 

Wer die Petition unterschreiben möchte, kann das hier tun.