Corona-Schock: Omikron erreicht Österreich

Die gefährliche Virusvariante dürfte Tirol erreicht haben. Betroffen ist der Ort Schwaz.
Autor: Stefanie Hermann, 28.11.2021 um 08:19 Uhr

Schneller als befürchtet hat die neue Virus-Mutation B.1.1.529,  Omikron, Österreich erreicht. Bereits in den vergangenen Tage wurden Ansteckungen mit der deutlich infektiöseren Variante in Deutschland, Italien, Großbritannien und Belgien nachgewiesen. Die Fälle wurden unter rund 600 Reisenden festgestellt worden, die zuvor in Südafrika waren. Flüge aus Südafrika dürfen in Österreich aktuell nicht landen. Virologen haben mit einem Eintreffen der Variante in Österreich in ca. ein bis zwei Wochen gerechnet. 

Tirol meldet Verdachtsfall

Bereits jetzt liegt der erste, sehr konkrete Alarm vor. Samstagabend hat das Land Tirol bekannt gegeben, dass in Österreich ein erster Verdachtsfall vorliegt. Ein PCR-Testergebnis aus dem Bezirk Schwaz dürfte die neue Virusvariante aufweisen. Die betroffene Person ist vor drei Tagen aus Südafrika zurück gereist. Die Probe wird nun an die AGES nach Wien zur Sequenzierung übermittelt. Für Reiserückkehrer aus Südafrika wurde eine eigene Hotline eingerichtet.