Sebastian Kurz gründet Firma

Altkanzler Sebastian Kurz orientiert sich beruflich neu. Wie kürzlich bekannt wurde, heuert Kurz als Global Strategist bei Thiel im Silicon Valley an. Jetzt wurde bekannt, dass der ehemalige ÖVP-Chef zudem seine eigene Firma in Niederösterreich gründet. "SK Managment" heißt das Unternehmen, deren alleiniger Eigentümer und Geschäftsführer Kurz ist. Die Stammeinlage der in Horn angesiedelten GmbH beträgt 35.000 Euro.

Warum gründet Kurz Firma?

Die Unternehmensberatungsfirma hat als Geschäftszweig das Halten von  Beteiligungen, Beteiligungsverwaltung, Erbringung von Managementdienstleistungen und Unternehmensberatung angegeben. Übersetzt: Wenn Kurz wirtschaftlich tätig wird - etwa wenn er in ein Untenrehmen investiert, für einen Vortrag als Berater engagiert wird - soll das über die Firma abgewickelt werden. Mehrere Medien zitieren Stimmen aus Kurz' Umfeld. Demzufolge habe Kurz das Unternehmen gegründet, weil er auch weiterhin in Österreich Steuern zahlen wolle.

Aller guten Dinge sind drei

Die Firmengründung ist bereits die dritte neue Tätigkeit, die Kurz nach seiner Karriere als Bundeskanzler ins Auge fasst. Neben seinem neuem Job in den USA wurde der Ex-Politiker als Co-Vorstand neben Ex-Premier Tony Blair auch in eine NGO berufen.

Autor: Stefanie Hermann, 26.01.2022