Ganslessen: Restaurants liefern ins Haus

Der Herbst tischt uns nicht nur Halloween auf. Rund um Allerheiligen und Martini landet bei vielen die Gans am Teller – ein erster Vorgeschmack auf das kulinarisch üppige Weihnachtsfest. Wirte und Manufakturen liefern weiter an die Wohnungstür: Kochen mit Freude – für die Freunde und Unterstützer der Wiener Gastronomie.

Gans" frisch auf den Teller: Die 4 Top-Tipps

Gans-to-go

Nah dran am Schlaraffenland: Das Restaurant Béla Béla im Steigenberger Hotel Herrenhof liefert die gebratenen Gustostückerl „gans“ stressfrei nach Hause. Die Küche wird in dieser Saison noch länger nicht kalt – das Gansl „läutet“ auch im Advent und zu den Feiertagen und rund um den Jahreswechsel an der Tür.

Gansl vom Béla Béla

Hauben-Gansl

Die Lieben zu Hause mit einem Spitzenmenü verwöhnen? Das Wiener Beisl Stuwer liefert die Gans vorbereitet und „Sous-vide“-gegart. Da muss man sich endlich nicht mehr selber in die Küche stellen und hat Zeit sich mit Verve um die Details der Tisch-Deko zu kümmern. Bestellen und genießen zur Ganslzeit im Oktober und November war selten einfacher.

Gansl am Teller

Gans" im Glück

Auch das Motto am Fluss lässt die gebraten Gänse auf die Tische fliegen – nach einem Jahr Coronapause wieder im eigenen Gourmet. Vom 8. bis 14. November tischt Küchenchef Markus Gänseleber Terrine, Gansl-Suppe, Waldviertler Weidegans auf. Den Abschluss den Menüs garniert eine Maroni-Variation.

Restaurant Motto am Fluss

Das Beste zum Bestellen

Gansl-Essen wie im Spitzenlokal verspricht die Fleischmanufaktur Aumaerk. „Wir übernehmen die Vorarbeit, sie ernten die Lorbeeren“, sagt Chef Harald Neumaerker. Für das veredelte und vorgegarte Geflügel brauchen Koch oder Köchin am eigenen Herd nur mehr 20 Minuten – „rein, raus, fertig“ verspricht der Zulieferer. Tipp: Wer bis 16 Uhr bestellt, bekommt den küchenfertigen Gänse- oder Entenbraten garantiert am nächsten Tag.

Gansl mit Rotkraut
Autor: Rudolf Grüner, 30.10.2020