Textilkompetenz bei Fussenegger Textil

Im Jahr 1846 gründete Johann Michael Fussenegger die J.M. Fussenegger Textilwerke, die heute noch in Familienhand sind. Geschäftsführer Dr. Stephan Rhomberg: „Unser Name steht seit vielen Jahrzehnten für ein Unternehmen mit  Verantwortung, Kontinuitiät und Stabilität“. Bemerkenswert ist, dass diese Erfolgsgeschichte weder durch Kriege noch Pandemien gebremst wurde: „Heute noch ist Fussenegger einer der größten Textilproduzenten Österreichs und der letzte Dornbirner Betrieb aus der Blütezeit der Textilindustrie, der immer noch am selben Standort produziert“, erklärt Geschäftsleiter Max Wührer stolz. Die langjährigen Facharbeiter werden im eigenen Unternehmen ausgebildet, 85 Personen sind in Dornbirn beschäftigt und sorgen für Fussenegger-Qualität made in Dornbirn.

Textilveredelung

Fussenegger widmet sich der gesamten Wertschöpfungskette und verarbeitet dabei ein breites Spektrum an unterschiedlichen Geweben und Gewirken. Das jahrelange technische Know How aus der Veredelung von hochwertigen Wirk-, Strick und Webwaren wurde in die Kunst der Herstellung von Afrika Damast, der „Königin unter den Stoffen“ gelegt. Dieser Bekleidungsdamast zählt zum erfolgreichsten Produkt der Gruppe, wie Helmut Schrenk, Geschäftsführer der Textilveredelung, erläutert. Neben der Lohnfertigung für regionale und internationale Kunden sind weitere Standbeine der Holding der Businesspark „Areal 23“ mit über 50 Mietern, die Fussenegger Heimtextilien mit der Eigenmarke Fussenegger Bettwäsche die seit Jahrzehnten erfolgreich am Markt ist. Zudem zählt die Arido-Hemdenmanufaktur mit Sitz in Wiener Neustadt zur Fussenegger-Gruppe, auch diese Produkte sind in den hauseigenen Fabriksverkäufen erhältlich. 

„Wir sind als einziger alteingesessener Vorarlberger Textilbetrieb stolz, trotz Globalisierung auch nach 175 Jahren immer noch am Standort Dornbirn zu produzieren.” Max Wührer, Geschäftsführer und Dr. Stephan Rhomberg, Geschäftsführer

Autor: Weekend Magazin Vorarlberg, 22.06.2021