Neuer interdisziplinärer Gesundheitscampus Bludenz

In der Alpenstadt Bludenz errichtet Getzner, Mutter und Cie. zusammen mit drei Partnern am Obdorfweg 1 in Bludenz einen neuen interdisziplinären Gesundheitscampus.
Autor: Weekend Magazin Vorarlberg, 23.12.2022 um 08:00 Uhr

Das Zentrum bietet moderne interdisziplinäre Medizin und Therapie und verknüpft die vielfältigen Fachgebiete nach dem Konzept des biopsychosozialen Modells. Zwei moderne Neubauten werden zukünftig zu diesem Zweck die denkmalgeschützte ehemalige „Gassner Villa“ flankieren. Die historische Villa im Zentrum wurde zu Ende des 19. Jahrhunderts von Emil Gassner, einem damaligen Gesellschafter von Getzner, errichtet. Das Dreigespann an Gebäuden bildet das Gesundheitszentrum Bludenz. Alle Gebäude – auch die Villa – werden den Großteil der benötigten elektrischen Energie durch Photovoltaik beziehen. Die Beheizung beziehungsweise Kühlung der Gebäude wird mittels Geothermie erfolgen. Die Projektverantwortlichen stellten ihr Konzept am 1. Dezember 2022 vor Ort im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vor. Als Projektpartner beteiligt sind Projektentwickler Primus Immobilien, das Architekturbüro Mitiska und Wäger, beide aus Bludenz, sowie Generalunternehmer Tomaselli Gabriel BauGmbH aus Nüziders.

Die Projektverantwortlichen stellten den Gesundheitscampus am 1. Dezember 2022 im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vor: Simon Tschann, Bürgermeister Bludenz, Dr. Daniel Gfrerer, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Markus Comploj, CEO von Getzner, Mutter und Cie., Markus Mitiska, mitiska wäger architekten zt oeg (v. li.)

Biopsychosoziales,
ganzheitliches Gesundheitskonzept

Beim Gesundheitscampus Bludenz werden zukünftig moderne Gesundheitsdienstleistungen verschiedenster Disziplinen geboten, deren Vernetzung basiert auf dem Konzept des biopsychosozialen Modells. Den Patient:innen soll dadurch eine ganzheitliche Diagnostik und Therapie mit kurzen Durchlaufzeiten geboten werden. Am Areal werden beispielsweise Fachärzt:innen für Allgemeinmedizin, innere Medizin und Kardiologie, Orthopädie und Unfallchirurgie angesiedelt sein, weiters auch Physio- und Psychotherapie, Ernährungsberatung, Bewegungstherapie und vieles mehr. Verschiedene andere Angebote, wie zum Beispiel eine Kinderbetreuung, ergänzen das Programm.

Unterschiedliche Spezialist:innen
an einem Ort

Der Entwickler und medizinische Leiter des Projektes ist Dr. Daniel Gfrerer, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie: „Das inhaltliche Fundament des Gesundheitscampus Bludenz ist die biopsychosoziale Medizin. Mit dem Campus verfolgen wir ein ganzheitliches Gesundheitskonzept. Inzwischen ist nämlich wissenschaftlich belegt, dass die physiologischen, psychologischen und lebensweltbezogenen Themen von Patientinnen und Patienten deren Gesundheit und Krankheit im Wechselspiel beeinflussen. Aus diesem Grund brauchen wir multidimensionale Kooperationen und Vernetzungen in Diagnostik und Therapie. Die Vielfalt an unterschiedlichen Disziplinen am Gesundheitscampus sind darauf ausgelegt, einen deutlich breiteren diagnostischen und therapeutischen Ansatz zu erreichen als herkömmliche Behandlungsmethoden.“ Ein Großteil der am Gesundheitscampus mitwirkenden Fachleute steht bereits fest, weitere Partner:innen für eine interprofessionelle Zusammenarbeit werden noch gesucht. „Der Gesundheitscampus bietet engagierten Ärzt:innen sowie Angehörigen anderer Gesundheitsberufe eine zeitgemäße Plattform für verschiedene und interdisziplinäre Kooperationen. Die hohen Standards in der Gebäudetechnik mit dementsprechendem Raumklima werden den Patient:innen und dem Personal ein angenehmes Umfeld garantieren“, sagt Markus Comploj, CEO von Getzner, Mutter und Cie., der Holdinggesellschaft von Getzner Textil und Getzner Werkstoffe

Gesundheitsleistungen
für ein großes Einzugsgebiet

Der geplante Campus befindet sich in sehr gut erschlossener und zentraler Lage in unmittelbarer Umgebung des Landeskrankenhauses Bludenz, des Seniorenheims und des Bahnhofs. Die nächste Bushaltestelle ist unmittelbar beim Gesundheitscampus. Ausreichend Parkmöglichkeiten, in einer Tiefgarage und auf oberirdischen Parkplätzen, sind geplant. „Das Grundstück bietet die idealen Rahmenbedingungen für ein Gesundheitszentrum und gilt als ideale Ergänzung zu den bereits bestehenden sehr guten Gesundheitseinrichtungen in der Bezirkshauptstadt Bludenz. Wir freuen uns, dass ein so erfolgsversprechendes Projekt in Bludenz gebaut wird und gratulieren den Projektpartnern“, unterstreicht Simon Tschann, Bürgermeister von Bludenz, die Bedeutung der Einrichtung für die Stadt und die gesamte Region. Die Projektpartner rechnen mit einem entsprechenden Patientenzulauf, nämlich aus dem Bezirk Bludenz, aus den Regionen Klostertal, Montafon, Brandnertal, Walsertal und Walgau. In den 29 Gemeinden leben rund 64.000 Menschen.

Als Projektpartner beteiligt sind Projektentwickler Primus Immobilien, das Architekturbüro Mitiska und Wäger sowie Generalunternehmer Tomaselli Gabriel BauGmbH.: Simon Tschann, Bürgermeister Bludenz, Dr. Daniel Gfrerer, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Markus Comploj, CEO von Getzner, Mutter und Cie., Markus Wäger und Markus Mitiska, beide mitiska wäger architekten zt oeg, Beatus Fleisch, Primus Immobilien GmbH) (v. li.)

Die Projektverantwortlichen stellten ihr Konzept am 1. Dezember 2022 vor Ort im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vor.

Foto: ©ikp

Facts Gesundheitscampus Bludenz

  • Zwei Neubauten mit ca. 2.390 m² (Häuser A und B) sowie die denkmalgeschützte Gassner Villa mit ca. 560 m²
  • Adresse: Obdorfweg 1, Bludenz
  • Umsetzung eines ganzheitlichen Gesundheitskonzeptes nach dem biopsychosozialen Modell (Bio: Medizin/Psycho: Psychotherapie/Sozial: Familie/Arbeit/Freizeit)
  • Veranstaltungsräumlichkeiten
  • Kinderbetreuung
  • Parkplatzbewirtschaftung: ca. 60 Tiefgaragen-Plätze, ca. 15 Parkplätze im Außenbereich, Fahrrad- und Motorradabstellmöglichkeiten
  • Website: www.gesundheitscampus.at
  • Geplante Fertigstellung: Herbst 2024

Getzner, Mutter & Cie. GmbH & Co. KG

Das Familienunternehmen Getzner, Mutter & Cie. Gesellschaft m.b.H. & Co. KG wurde 1818 in Bludenz (Vorarlberg, Österreich) gegründet. Seit 1980 wird die Gesellschaft als Holding geführt. Sie bildet das Dach der beiden Tochterunternehmen, Getzner Textil AG und Getzner Werkstoffe GmbH. Getzner, Mutter & Cie. übernimmt die Verwaltungstätigkeit der Getzner-Gruppe. Zu ihren Aufgaben gehört die Förderung der operativen Unternehmen in ihrem Betrieb. Das Unternehmen verfügt über vier eigene E-Wasserkraftwerke und ein Fernwärmenetz, das Schulen, Kindergärten und öffentliche Gebäude versorgt.

Daten und Fakten Getzner, Mutter & Cie. GmbH & Co. KG:
Gründung: 1818
Geschäftsführer: Markus Comploj
Standort: Bludenz (AT)
Tochterunternehmen: Getzner Textil AG, Bludenz (AT), Getzner Werkstoffe GmbH, Bürs (AT)