Internationaler Puzzletag: Puzzeln ist das neue Yoga

Ob als digitale Auszeit, Pause vom stressigen Alltag oder kurze Me-Time zwischendurch – immer mehr Menschen jeden Alters setzen auf das haptische Erlebnis des Puzzelns. Die Konzentration auf das passende Teilchen hat für viele etwas Meditatives, das ihnen wohltuende Momente der Entspannung verschafft.

Bei den Puzzle-Motiven sind neben traditionellen Bildern von Landschaften und bekannten Sehenswürdigkeiten zunehmend auch trendige und ausgefallene Motive gefragt. In der neuen Frühjahrs-Kollektion von Ravensburger finden sich neben „Frida“ (Kahlo) oder „Flowers“ mit 300 Teilen auch Bilder längst vergessener Orte und Traumziele in heimischen Gefilden.

„Lost Places“: Faszinierende Reise
zu vergessenen Orten

Bröckelnde Fassaden, kaputte Fenster und ein längst ausgestorbenes Inneres: Lost Places sind verlassene Orte und zerfallene Gebäude, die in Vergessenheit geraten sind – und trotzdem für viele Menschen eine magische Anziehungskraft haben. Die neuen 1000-teiligen Puzzles von Ravensburger zeigen sechs einst prachtvolle Bauten, die heute faszinierend, schaurig und vergänglich wirken.

Siegerfotos als neue Puzzle-Motive
der Österreich-Serie

In voller Schönheit erstrahlen dagegen die drei neuen Motive der beliebten Österreich-Puzzle-Serie von Ravensburger: Mit den Titeln „Neustattalm am Dachstein“, „Zürser See bei Vorarlberg“ und „Windmühle bei Retz“ wurden die ersten drei von insgesamt zehn Gewinner-Motiven aus einem Wettbewerb unter Hobby-Fotografen als 1.000 Teile-Puzzles publiziert und machen Lust auf Urlaub daheim. In Kürze folgen drei weitere Motive.

Fangemeinde trifft sich in
der digitalen Puzzle World

Wer selbst tolle Bilder beisteuern möchte, kann in der Ravensburger Puzzle World jetzt eigene Fotos als Puzzle-Motive hochladen und mit der Community teilen. Mit der neuen, kostenlosen Puzzle World App für iOS und Android lassen sich Fotos auch von unterwegs schnell und einfach in wenigen Schritten hochladen. Wird das eigene Motiv von anderen Puzzle Fans gekauft, bekommt der Eigentümer des Bildes eine Vergütung in Form von Treuepunkten.

Die Puzzle World bietet inzwischen fast 18.000 verschiedene Motive – nicht nur zu Lost Places, sondern auch zu Reisezielen, Tieren, Kunst, Essen, DIY, Städten und vielem mehr. Sollte man im Standard-Sortiment tatsächlich einmal nicht fündig werden, dann lohnt es sich, einen Blick in dieses digitale Puzzle-Regal zu werfen: www.ravensburger-puzzle-world.com oder im App-Store „Ravensburger Puzzle World“ eingeben.

Foto: ©Ravensburger

Autor: Weekend Magazin Vorarlberg, 12.01.2022