Angelika Kauffmann: Eine von uns.

Sommerausstellung von 1. Mai bis 30. Oktober 2022 im Angelika Kauffmann Museum Schwarzenberg.
Autor: Weekend Magazin Vorarlberg, 17.08.2022 um 08:00 Uhr

Angelika Kauffmann (Chur 1741–1807 Rom) war bereits zu Lebzeiten eine Ikone. Als starke Frau und Malerin in ganz Europa verehrt und bewundert gilt sie als Vorreiterin des modernen Feminismus und Weltbürgertums. In London und Rom machte sie Karriere. Schweizer, Deutsche und Briten sehen sie bis heute als eine der ihren. Sie selbst hingegen betrachtete immer den Bregenzerwald als ihre Heimat. Anhand von Originalwerken und Archivmaterial stellt die Ausstellung Fragen zu Herkunft, Identität und Selbstinszenierung und zeichnet die öffentliche Wahrnehmung der Künstlerin vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart nach.

Ikone

Welche Rollen hat Angelika Kauffmann eingenommen und welche wurden ihr nachträglich zugeschrieben? Wie hat sich die erfolgreiche Künstlerin selbst inszeniert und welche Bilder haben sich andere von ihr gemacht? Unter welchen Überschriften und Schlagworten wurde und wird über ihre Person, ihr glamouröses Leben und ihr künstlerisches Werk gesprochen? Von welchen Ländern und politisch-ideologischen Strömungen wurde sie im Laufe der Geschichte vereinnahmt? Wie konnte die Lieblingskünstlerin der gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Elite Europas nach ihrem Tod gleichzeitig zu einer Ikone des Bregenzerwalds, der europäischen Aufklärung, der Deutschnationalen und des modernen Feminismus werden?

Kontakt

Angelika Kauffmann Museum
Brand 34, 6867 Schwarzenberg, Österreich
T +43 (0)5512 26455
museum@schwarzenberg.at
Öffnungszeiten:
Di – So 10 – 17 Uhr
www.angelika-kauffmann.com