Salzburger Buchtage: Lesen ist Abenteuer im Kopf

Wer für gemütliche Herbsttage neuen Lesestoff braucht oder sich in punkto Literatur einfach inspirieren lassen möchte, schaut am Wochenende bei einer der zahlreichen Lesungen im Rahmen der Salzburger Buchtage (3. bis 9. November) vorbei.

Freitag ist Krimi-Tag

Das große Eröffnungsfest der Salzburger Buchtage findet am 5. November ab 09.00 Uhr in der Buchhandlung „Krimi Helden“ in der Alpenstraße 117 statt. Und wie könnte es anders sein, sorgen dabei vier heimische und angesagte Krimi- und Thrillerautoren mit ihren aktuellen Werken für Hochspannung.

11.00 Uhr: Wolfang Schinwald mit „Helikoptermann vom Wallersee“
13.00 Uhr: Josef Lenmark mit „In der Fremde“
15.00 Uhr: Lilly Frost mit „Ine-Ane-U und tot bist du“
17.00 Uhr: Katharina Eigner mit „Salzburger Rippenstich“

„Es wird mehr Spannung verbreitet, als die Polizei erlaubt – das kann ich jetzt schon versprechen“, so Buchhändlerin und Krimi Helden-Inhaberin Claudia Held. Neben den spannungsgeladenen Leseproben ist auch für das leibliche Wohl gesorgt: Für die Gäste stehen Kaffee, Tee, Prosecco, antialkoholische Getränke sowie eine Krimipizza bereit. Außerdem werden unter allen Besuchern zwei Eintrittskarten für den Virtual Escape Room in Gnigl verlost und alle vorgelesenen Werke sind in der Buchhandlung auf Wunsch mit Autogramm des Autors erhältlich.

Hochspannung bei "Krimi Helden" | Credit: Krimi Helden

Ein Ausflug in fremde Galaxien

Wer nach den Thriller-Kostproben noch nicht genug hat, wechselt den Schauplatz. In der Buchhandlung Motzko in der Elisabethstraße 1 ist man zwar nicht Mördern und Schurken auf der Spur, dafür aber den nicht minder spannenden Aliens. Der Grazer Astronomie-Professor Arnold Hanslmeier stellt sein Werk „Dimensionen des Weltalls“ (Verlag Anton Pustet) vor, indem er Tipps zur einfachen Himmelsbeobachtung gibt und Fragen rund um Universum, Planeten & Co beantwortet. Dazu gehört auch, ob es außerirdisches Leben gibt, ob man in unserem Sonnensystem womöglich sogar Spuren davon findet und was eigentlich passiert, wenn man in ein Schwarzes Loch fällt. Los geht’s am 5. November um 18.30 Uhr.

Kunterbuntes am Altstadtbuchtag

Am Samstag (6. November) steht die gesamte Altstadt Salzburg im Zeichen des Buches. Romane, Sachbücher mit Salzburg-Bezug, Kurzgeschichten, Reise-Literatur – die Bandbreite der Lesungen an zehn Schauplätzen ist vielfältig. Wer Lust hat, kann sich am Vormittag mit Autorin Sarah Haslinger auf einen literarischen Spaziergang durch die Stadt machen und näheres über den Mozartforscher Bernhard Paumgartner erfahren.

Programm:

  • 10.30 Uhr: „Ein Spaziergang - auf den Spuren von Bernhard Paumgartner“ mit Sarah Haslinger, Treffpunkt Foyer Universität Mozarteum
  • 11.00 Uhr: Peter Henisch  mit „Der Jahrhundert-Roman“, Rupertus Buchhandlung
  • 13:00 Uhr: Eva Schmidt mit „Die Welt gegenüber“, Marionettentheater-Foyer
  • 14.00 Uhr: Leo Fellinger mit „Ich ist der andere“, academy Cafe Bar
  • 14.00 Uhr: Gregor Neuerer mit „This World is white no longer“, Katholische Hochschulgemeinde
  • 14.30 Uhr: Siegrid Schmidt mit „Der Mönch von Salzburg im Interpretationsprofil der Gegenwart“, Katholische Hochschulgemeinde
  • 15.00 Uhr: Eugen Banauch und Thomas Ballhausen mit „AustroBob meets Sagen reloaded“, Marionettentheater-Foyer
  • 15.00 Uhr: Karina Zybina mit „Die Litaneien von W. A. Mozart und die Salzburger Tradition“, Katholische Hochschulgemeinde
  • 15.30 Uhr: „Gänsehaut im Alpenraum – 3 Servus Krimis“ von Lisa Graf-Riemann, Astrid Miglar und Felix Leibrock, Säulenhalle im Alten Rathaus
  • 15.30 Uhr: Thomas Hochradner mit „Wege zu ‚Stille Nacht‘“, Katholische Hochschulgemeinde
  • 16.00 Uhr: „Salzburgs Stadtberge und Gärten im Wandel“ von Reinhard Medicus, Buchhandlung Motzko
  • 16.00 Uhr: Sabine Deubler mit „Der Bruch. Wie Lebenskrisen stärken“, Rupertus Buchhandlung
  • 17.00 Uhr: „Lesen Texte Zeitgen. Autor*innen“ von Schauspielstudierenden des Thomas Bernhard Instituts, Bücher Stierle
  • 17.00 Uhr: Karin Hochegger mit „Bäume lesen lernen“, Rupertus Buchhandlung
  • 18.30 Uhr: Willibald Feinig  mit „Der Vorübergang“, Biblewelt/Pfarrsaal St. Elisabeth
  • 19.30 Uhr: Nina Kunz mit „Ich denk, ich denk zu viel“, Bücher Stierle
  • 21.00 Uhr: Schaufensterkonzert von Beautyfarm, Bücher Stierle
Autor: Simone Reitmeier, 04.11.2021