Salzburg: Hilfe für Frauen in Not

Bedrohung, Gewalt, finanzielle Schwierigkeiten – für Frauen in gefährlichen Situationen gibt es in Salzburg zahlreiche Anlaufstellen, die Hilfe anbieten.
Autor: Simone Reitmeier, 08.03.2022 um 11:32 Uhr

Erstochen, erschlagen, erschossen, verbrannt: 2021 wurden in Österreich im Schnitt mehr als zwei Frauen pro Monat getötet, die meisten davon von Ehemännern, Partnern oder Ex-Lovern. 2020 beläuft sich die Femizid-Bilanz auf traurige 31 Fälle, 2018 waren es sogar 41 Morde an Frauen. Über 20.000 Menschen wurden zudem Opfer familiärer Gewalt, 91 Prozent der Täter waren Männer, über 80 Prozent der Opfer Frauen und Mädchen (2020, Quelle: Autonome Österreichische Frauenhäuser).

Einem Frauenmord gehen oft Aggression, emotionale Abhängigkeit, physische Gewalt, finanzielle Schwierigkeiten und prekäre Wohnverhältnisse voraus. Die Gründe, warum Frauen in Notsituationen geraten, sind vielfältig. Eins haben sie aber gemein: Es besteht dringender Handlungsbedarf. Frauen, die sich bedroht fühlen und/oder um ihr Leben fürchten, sollten nicht zögern und sofort Hilfe in Anspruch nehmen.

Warnsignale für aufkommende Gewalt in der Beziehung

Das sind laut den Autonomen Österreichischen Frauenhäusern die ersten Warnsignale, dass der Partner/die Partnerin womöglich handgreiflich werden könnte. Er oder auch sie …

  • wird ständig eifersüchtig oder wütend, wenn Sie Zeit mit Freunden oder Familie verbringen wollen.
  • versucht Sie zu kontrollieren: wo Sie sind, wie Sie sich anziehen, mit wem Sie sich treffen oder was Sie sagen.
  • meint, dass Frauen keine Ausbildung brauchen und nicht arbeiten gehen müssen.
  • meint, dass Sie keinen Deutschkurs besuchen müssen, weil er alles für Sie übersetzen kann.
  • verbietet Ihnen, ein eigenes Bankkonto anzulegen.
  • demütigt Sie oder gibt Ihnen das Gefühl, wertlos zu sein.
  • setzt Sie sexuell unter Druck.
  • gibt bei Problemen ständig Ihnen die Schuld.
  • droht damit, Sie oder sich selbst zu verletzen oder sich das Leben zu nehmen, wenn Sie die Beziehung beenden wollen.
  • stellt ohne Ihr Wissen oder Ihre Zustimmung ein persönliches Foto oder ein Video von Ihnen ins Internet oder auf Facebook.
  • hat in einer früheren Beziehung zugeschlagen und/oder sagt, der oder die andere sei selbst schuld daran.
Die Gründe, warum Frauen in Notsituationen geraten, sind vielfältig  | Credit: iStock.com/ is:kieferpix

Anlaufstellen für Frauen in Salzburg

Gewaltschutzzentren

  • Stadt Salzburg

Paris-Lodron-Straße 3a, 1.Stock
Tel. +43 662 870100, office@gewaltschutzsalzburg.at

  • Außenstelle Landeskrankenhaus, Stadt Salzburg

Müllner Hauptstraße 48, Haus I, Eingang I4, Gynmed
Öffnungszeiten: Dienstag von 9.00 biy 11.00 Uhr, nach Vereinbarung und mobile Beratung
Tel. +43 662 870100, office@gewaltschutzsalzburg.at

  • Flachgau: Regionalstelle Neumarkt

Kirchenstraße 6, 5202 Neumarkt
Öffnungszeiten: Dienstag von 8.30 bis 15.30 Uhr, nach Vereinbarung und mobile Beratung
Tel. +43 662 870100, office.salzburg@gewaltschutzzentrum.at

  • Pinzgau & Pongau: Regionalstelle Schwarzach

Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 8.30 bis 15.30 Uhr sowie nach Vereinbarung und mobile Beratung
Löwenstraße 2, Altes Rathaus, 5620 Schwarzach
Tel. +43 662 870 100 oder office.salzburg@gewaltschutzzentrum.at

  • Lungau: Außenstelle in Tamsweg

Q4/Sozialzentrum, Postplatz 4, 5580 Tamsweg
Öffnungszeiten: jeden ersten Montag im Monat 10.00-12.00 Uhr und 13.00 von 15.00 Uhr                  
office.salzburg@gewaltschutzzentrum.at, Tel. +43 662 870100

Schutzunterkünfte/Frauenhäuser

  • Schutzunterkünfte Stadt Salzburg 

Postadresse: Rainerstraße 27, 5020 Salzburg
Tel. +43 800 44 99 21 (rund um die Uhr), Beratungstelefon: +43 662 870211 60
frauenhaus@viele.at
www.viele.at/schutzunterkuenfte

  • Frauenhaus Pinzgau

Postfach 3, 5760 Saalfelden
Tel. +43 6582 74 30 21
Frauennotruf Innergebirg: +43 664 500 68 68 (rund um die Uhr), frauenhaus@sbg.at
www.frauenhaus-pinzgau.at

  • Frauenwohnen der Caritas Salzburg

Plainstraße 83, 5020 Salzburg
Tel. 05 1760/4085 oder frauenwohnen@caritas-salzburg.at

Notruf & Helplines

  • Frauennotruf Salzburg – Frauenberatungsstelle bei sexueller Gewalt

Wolf-Dietrich-Straße 14, 5020 Salzburg
Tel. +43 662 881 100, beratungsstelle@frauennotruf-salzburg.at
www.frauennotruf-salzburg.at

  • Helpline Sexuelle Belästigung

Tel. +43 664 88386932, Dienstag von 9.00-11.00 Uhr und Donnerstag von 16.00-18.00 Uhr

  • Österreichweite Frauenhelpline

Tel. 0800 222 555
Anonym, rund um die Uhr
Beratung in folgenden Sprachen an: Deutsch, Arabisch, Englisch, Bosnisch-Kroatisch-Serbisch, Rumänisch, Spanisch und Türkisch

Beratung & Informationen

  • Frauentreffpunkt Salzburg

Frauenberatung Salzburg
Strubergasse 26 / 5. Stock, 5020 Salzburg
www.frauentreffpunkt.at

  • Frauenhilfe Salzburg

Salzachgässchen 1A, 5020 Salzburg
Tel: 0662 / 84 09 00
www.frauenhilfe-salzburg.at

  • Verein Viele

Rainerstraße 27, 1. Stock, 5020 Salzburg
Öffnungszeiten: 09:00 bis 14:00 Uhr, Beratungen nach Vereinbarung bis 19:00 Uhr
Tel: 0662 87 02 11, office@viele.at
www.viele.at