Oö. Mundmaler begeisterte bei Kunst-Tagen in Tirol

Paulus Ploier, der bekannteste österreichische Mundmaler, aus Strass im Attergau beeindruckte bei den Kunst-Tagen in St. Johann in Tirol mit seiner Live-Mal-Performance.
Autor: Conny Engl, 29.11.2022 um 17:08 Uhr

Unter dem Motto „Kunst verbindet“ wurden die „Kunst-Tage“ in St. Johann mit einer Dance und Painting Performance eröffnet. Mehr als 30 Künstler präsentierten dabei ihre Kunstwerke, die sie mit unterschiedlichsten Techniken anfertigen. Ganz besonders freuten sich die Veranstalter „Verein Kitzbühel Aktiv“ mit seinem Präsidenten Klaus Wendling und der Verein „TeamART04“ mit seinem Obmann Fritz Schipflinger, dass der bekannteste Mundmaler des Landes, Paulus Ploier, ebenfalls an der Ausstellung teilnahm.

Multitalent

Ploier begeistertete – dieses Mal leider ohne seiner Mundharmonika – das zahlreich erschienene Publikum nicht nur mit seinen künstlerischen Fähigkeiten in Form seiner mundgemalten Bilder, sondern auch mit seiner ganz spontanen Live-Performance. Seit vielen Jahren ist das Multitalent bereits Vollmitglied der Vereinigung der mund- und fußmalenden Künstler in aller Welt (VDMFK).

Er bringt die Seele auf Papier

Wenn Paulus Ploier malt, ist es immer mit seiner Seele in Verbindung zu bringen. Seine bevorzugten Motive sind Landschaften, Blumenstilleben und immer öfter einzigartige Überraschungen, wie zum Beispiel seine Serie zum Thema „Corona“ oder „Das Christkind“. Und Portraits: Wenn er jemanden portraitiert, malt er dessen Seele. Seine sogenannten Seelenspiegelungen sind Expressionen, die alle Emotionen von Angst bis Freude, von Schmerz bis Genuss, von Trauer und Liebe ausstrahlen. Mit seinen Kunstwerken konnte Ploier schon jede Menge Erfolge feiern. Zudem nahm er an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland, sowie Internationalen Kunstmessen teil. Diesmal bei dieser großen Gemeinschafts-Ausstellung in St. Johann in Tirol.