Direkt zum Inhalt
V.li.: Geschäftsführer Robert Schneider, der neue Messepräsident Peter Franzmayr, Messeleiterin Petra Leingartner und Bürgermeister Andreas Rabl
V.li.: Geschäftsführer Robert Schneider, der neue Messepräsident Peter Franzmayr, Messeleiterin Petra Leingartner und Bürgermeister Andreas Rabl
Cityfoto/Simlinger

Messe Wels zieht Bilanz: "Auslastung auf Vor-Corona-Niveau"

07.02.2023 um 13:30, Philipp Eitzinger
Ein ganzes Quartal ging der Messe Wels 2022 coronabedingt verloren, dennoch zieht das Team um den neuen Messe-Präsidenten Peter Franzmayr nun eine positive Jahresbilanz: "Der Umsatz von 2022 hat unsere Prognose von 16,3 Millionen Euro übertroffen!"

157 Veranstaltungen mit 3.187 Ausstellern sind im Jahr 2022 bei der Messe Wels über die Bühne gegangen. "Es war schnell klar, dass Messen wieder funktionieren", berichtet das Messe-Team um Präsident Peter Franzmayr und Geschäftsführer Robert Schneider. Ab Mitte des Jahres konnten die Besucherzahlen wieder an die Werte von 2019 anschließen: "Die Auslastung ist also längst wieder auf Vor-Corona-Niveau. Die Menschen suchen wieder den persönlichen Kontakt."

Gut überstanden

20 Millionen Euro Umsatzverlust (bzw. 3,9 Millionen Euro Bilanz-Verlust) mussten die Verantwortlichen im gesamten Corona-Zeitraum verkraften, zudem hatte man – weil man sich im Eigentum der Stadt Wels befindet – keinen Anspruch für den Fixkostenzuschuss. Umso mehr musste an anderen Stellen gespart werden: Das Team war zwischen 12 und 19 Monate in Kurzarbeit, der Mitarbeiterstand hat sich um 26 Prozent reduziert, auch im Fixkostenbereich wurde massiv gespart. "So haben wir die Krise aus eigener Kraft bewältigt", ist Franzmayer stolz.

Optimistischer Ausblick

Grundsätzlich gelte das Motto "Messen funktionieren wieder", aber manches hat sich natürlich verändert. "Aufgrund der kojunkturbedingen Verwerfungen sind wir weiter mit Herausforderungen konfrontiert", so Geschäftsführer Robert Schneider, "dennoch blicken wir positiv in die Zukunft uns freuen uns auch auf neue Messeformate."

So wird am 28. und 29. Oktober 2023 erstmals die Beauty-Messe "Blush!" in Wels stattfinden und für 2024 wird die neue Fachmesse "Schweissen" zeitgleich mit dem Fachmesseformat "Intertool" in den Kalender aufgenommen.

Auch "EventQUARTIER" läuft

Zusätzlich zu den Messen ist das Gelände auch für Gastveranstaltungen interessant, so wurden alleine im letzten Dezember neun Weihnachtsfeiern mit insgesamt 5.350 Gästen durchgeführt. "Zuvor waren im September zeitgleich das Mitarbeiterfest von Resch & Frisch, die 100-Jahre-Jubiläumsfeier von Kellner & Kunz sowie das Messe-Trio Kuchenmesse / Kreativmesse / Kaffeewelt abgehalten, ohne dass es Berührungspunkte gab", berichtet Schneider, "so eine Größe und Flexibilität an Infrastruktur und Fläche zeigt, in welchen Dimensionen das EventQARTIER fähig ist, solche Events zu stemmen."

Wirtschaftsfaktor Messe

Nicht zuletzt ist ein erfolgreicher Messebetrieb für die ganze Stadt wichtig, wie Bürgermeister Andreas Rabl bestätigt: "Die Welser Messe ist ein wesentlicher Impulsgeber für den Handel und trägt zur Wachstumssteigerung bei. Die positiven Zahlen belegen, dass eine Publikumsmesse durch nichts ersetztbar und der persönliche Kontakt unerlässlich ist!"

more