KV-Ball 2021 abgesagt: Omikron verunsichert zu sehr

Die neue Covid-Variante Omikron bringt jede Menge Ungewissheit mit. Gewiss ist aber nun, dass der Wiener Opernball sowie der KV-Ball in Linz nicht stattfinden werden. Denn Omikron sorge für immer größere Verunsicherung bei Beiteiligten und Besuchern.

Dem Vorstand des Kaufmännischen Vereins Linz ist die Entscheidung nicht leicht gefallen. „Wir haben lange überlegt und viel diskutiert“, heißt es in einer Aussendung. Letztendlich sei man zu dem Schluss gekommen, dass der KV-Ball unter den aktuellen Umständen nicht in der Form stattfinden kann, wie man ihn den Gästen gerne bieten würde. Darüber hinaus möchte man auch keine unnötige Risiken eingehen.

Mehr Kunst und Kultur für 2022

Trotz der Absage setzt sich der Kaufmännische Verein dafür ein, dass die Durchführung kultureller und gesellschaftlicher Veranstaltungen weiterhin möglich sein wird. „Das kommende Jahr wird ganz im Zeichen von Kunst und Kultur stehen. Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen junge Musiker zu fördern, sie in ihrer Entwicklung zu bestärken und ihnen eine bühne zu bieten“, sind sich KV-Geschäftsführer Gerhard Zellinger und Betriebsleiter Rafael Hintersteiner einig.

Autor: Conny Engl, 09.12.2021