Krieg in der Ukraine: Weltgrößtes Flugzeug Antonov AN-225 zerstört

Nach Unklarheiten in den vergangenen Tagen, haben ukrainische Quellen nun bestätigt: Das größte Frachtflugzeug der Welt – die Antonov AN-225 „Mriya“ – wurde im Russland-Krieg gegen die Ukraine zerstört.
Autor: Conny Engl, 28.02.2022 um 10:37 Uhr

Vor wenigen Monaten noch rollte der Gigant der Lüfte auf die Landebahn des Linzer Flughafens. Tausende Flugzeug-Fans verfolgten das Spektakel live und hautnah. Wir haben berichtet.

Antonov AN-225: 1988 – 2022

Gestern wurden die Befürchtungen der letzten Tage schließlich bestätigt: Der Rüstungskonzern Ukroboronprom teilte mit, dass „russische Invasoren das Flaggschiff der ukrainischen Luftfahrt auf dem Gewissen hätten.“ Erwischt wurde der Riesen-Frachter auf dem Flugplatz Hostomel nordwestlich von Kiew, wo er für eine Wartung abgestellt wurde – weshalb er auch vor Kriegsbeginn nicht mehr ausgeflogen werden konnte. Ein ukrainischer Radiosender bestätigte die Schreckensnachricht ebenfalls.

Traum zerstört

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba meldete sich dazu gestern via Twitter zu Wort: „Russland mag unsere 'Mriya' (zu deutsch: Traum) zerstört haben. Aber sie werden nie unseren Traum von einem starken, freien und demokratischen europäischen Land zerstören.“

Update - Reparatur ist möglich aber teuer und zeitaufwändig!

Laut neuesten Updates ist das Flugzeug stark beschädigt, Experten rechnen aber, dass es repariert werden kann. Allerdings sind die Kosten mit geschätzten drei Milliarden US-Dollar astronomisch hoch. Und auch die Zeit dürfte eine Rolle spielen. Eine Reparatur könnte geschätzt rund fünf Jahre dauern.