Corona: Testen und Impfen ab 1. April in Linz

Trotz nach wie vor hoher Inzidenzien wird das Test- und Impfangebot gemäß Vorgaben der Bundesregierung ab 1. April stark heruntergefahren. Wo sich Linzer weiterhin (frei-)testen und die Corona-Schutzimpfung holen können – hier im Überblick.
Autor: Conny Engl, 31.03.2022 um 13:48 Uhr

Die meisten der öffentlichen Impf- und Test-Standorte wie der beim Design Center Linz stellen per 31. März ihren Betrieb ein.

Antigen- und PCR-Tests

Ab April stehen den Bürgern nur noch je fünf PCR- und fünf Antigen-Tests pro Kopf und Monat kostenlos zur Verfügung. Es gibt aber Ausnahmen. Die sogenannten Wohnzimmertests sind ab 9. April in den Apotheken erhältlich.

Künftig gibt es zwei Möglickeiten, um zu kostenlosen PCR-Tests zu kommen: Man kann sich ab 1. April wie bisher kostenlose PCR-Gurgeltestkits in den Spar-Märkten holen (zehn Stück für zwei Monate) oder den PCR-Test in der Apotheke (erst ab 9. April) durchführen lassen. Neu ist, dass man sich jeweils vor dem ersten Test im Monat für eine der beiden Varianten entscheiden muss – entweder online unter www.ooe-gurgelt.at oder direkt in der Apotheke.

All jene, die noch „alte“ Gurgeltests zuhause haben, dürfen im April fünf Stück davon gratis einlösen (zusätzlich zu den neuen). Personen mit Corona-Symptomen erhalten weiterhin kostenlos einen PCR-Test – nach Anruf bei der Hotline 1450.

Freitesten in Linz

Aufgrund der Aufbauarbeiten für den endlich wieder stattfindenden Linzer Urfix wird die Drive-In-Teststation vom Urfahraner Jahrmarkgelände in die Industriezeile übersiedelt. Ab 1. April sind die Quarantäne-Freitestungen am Parkplatz des Unternehmens Plasser & Theurer (Industriezeile 47, 4020 Linz) möglich. Der Drive-In ist täglich zwischen 8 und 14 Uhr geöffnet. Linzer können sich damit weiterhin ab dem fünften Tag einer behördlich verhängten Quarantäne per PCR-Gurgeltest freitesten.

Zwei Impfstraßen in Linz

In ganz Oberösterreich werden die öffentlichen Impfstraßen von 31 auf 19 reduziert. In der Landeshauptstadt stehen damit ab 1. April nur noch zwei öffentliche Impfstraßen ohne Voranmeldung zur Verfügung. Zum einen das Volkshaus Ebelsberg, das jeweils Freitag, Samstag und Sonntag von 9 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 17 Uhr geöffnet hat. Zum anderen bleibt die Pop-Up-Impfstraße im Passage City Center bestehen, jedoch zu geänderten Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 13 bis 17 Uhr. Alle öffentlichen Impfstraßen in Oberösterreich inklusive Öffnungszeiten finden Sie unter www.ooe-impft.at.

„Bundesweite Teststrategie nicht nachvollziehbar“

Bürgermeister Klaus Luger kritisiert abermals das Krisenmangement von Bund und Land: „Es ist mir zum wiederholten Male unerklärlich, dass das Testangebot von Seiten des Bundes so massiv eingeschränkt wird, zumal derzeit aufgrund der noch immer sehr hohen Covid-19-Fallzahlen kein merklicher Rückgang an benötigten Testungen aus den Teststraßen rückgemeldet wird.“ In der bundesweiten Teststrategie würden Gemeinden und die ausführenden Bezirksbehörden einmal mehr alleingelassen, so Luger:

Im Hinblick auf Organisation, Durchführung sowie die finanziellen Mittel überschreitet dies die Grenze des Zumutbaren. – Bürgermeister Klaus Luger