Ars Electronica Center: Deep Space (R)EVOLUTION(ÄR)

Von einem Planeten zum nächsten hüpfen, bei einem interaktiven Spiel Entscheidungen in Sachen Klimaschutz treffen oder die menschliche Anatomie virtuell erkunden. Mit Deep Space Evolution schlägt das Ars Electronica Center das nächste Kapitel in Sachen immersive Bildwelten auf.
Autor: Conny Engl, 29.03.2022 um 10:36 Uhr

Seit vielen Wochen arbeitet das Team der Ars Electronica an der Weiterentwicklung des Deep Space 8k. Die gesamte technsiche Ausstattung wurde auf den neuesten Stand gebracht: Neue Laserprojektoren, die leistungsfähigsten Grafikkarten, ein 3D-Trackingsystem, ein neues Steuerungsinterface, eine ganze Reihe neuer interaktiver Programme und 3D-Applikationen.

Durch das ganze Universum

Besucher können sich unter anderem auf eine Reise durch das Sonnensystem begeben und erfahren, warum sich Leben auf der Erde überhaupt entfalten kann. Sie können Entscheidungen treffen, die die Klimaentwicklung auf dem fiktiven Planet B beeinflussen oder den komplexen Aufbau des menschlichen Organismus sehen. Welches Potenzial im Zusammenspiel von Mensch und Maschine steckt, zeigt außerdem das 3D-Video „Sounding Letters“, das auf einem KI-System basiert.

Eröffnungs-Highlights und Ferienspaß

Premiere von Deep Space Evolution ist am Donnerstag, 30. März, 18:30 Uhr – der Besuch ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Darauf folgt ein Eröffnungswochenende am 2. und 3. April, dessen Spielplan sämtliche neue Highlights umfasst. In den Osterferien – Samstag, 9. April bis Sonntag, 17. April – gibt es ebenfalls Festspiele im Deep Space 8K, das Programm richtet sich dann vor allem an Familien.

In unserer Bildergalerie können Sie sich einen kleinen Vorgeschmack holen:

Foto: ©Ars Electronica / Robert Bauernhansl