Literatur am Wasser

Lampenfiebernde Grüße schickte „Dirty Harry“ Harald Schmidt schon vorab aus Köln: „Mir geht jetzt schon die Düse, wenn ich an meine künstlerische Partnerin Caroline Peters denke, die Göttin der Burg. Wenn ich zu nervös bin, bleibe ich einfach in meiner Kabane.“ Festival-Intendantin Angelika Hager freut sich auf die „Traum-Paarung” Peters und Schmidt, die das Festival am 25. Juni mit einer von Hager gestalteten Lesung von Schriftstellerbriefen mit dem Titel „Retten Sie mich” eröffnen: „Beide hegen großen Respekt füreinander. Caroline Peters meinte, sie würde mit „Dirty Harry” sogar das Telefonbuch verlesen.”

Thermalbad Bad Vöslau

Gefährliche Liebschaften

Schon am 9. Juli rückt das nächste Bomben-Duo an: Maria Happel und Michael Maertens laden zu vitriolhältigen Liebesintrigen aus dem französischen Rokoko: „Gefährliche Liebschaften” vereint die beiden großen Komödianten des Burgtheaters erstmals auf der Bühne des Salons.  Im Jubiläumsjahr darf natürlich auch Philipp Hochmair nicht fehlen, „ein Künstler, der die Salonkultur zwischen Tradition und Avantgarde entscheidend mitprägte”, so Hager. Hochmair wird erstmals seinen „Werther!” zu einer musikalischen Performance mit Teilen seiner Band „Elektrohand Gottes” ausweiten.

Thermalbad Bad Vöslau

Polgar zum Abschluss

Vor dem Sarkasmus-Genie Thomas Bernhard verneigen sich Petra Morzé und Florian Teichtmeister am 6. August mit der Lesung „Ausgerechnet der Mensch ist unmenschlich.” Glamouröse Neu-Zugänge in der Salon-Familie sind Martina Ebm, die mit Manuel Rubey und Ian Fisher an der Gitarre den französischen Roman-Thriller „Rose Royal” performt (am 30. Juli), und die Grande Dame der Literatur Senta Berger, die eben ihren 80. Geburtstag feierte und das Festival am 20. August mit einem Polgar-Abend beschließt. Der Vorverkauf für die 10. Saison des „Schwimmenden Salon“ ist gestartet, die Tickets sind an der Kassa des Thermalbades Vöslau oder über oeticket.at zum Preis von EUR 35,00 erhältlich. 

Alle Vorstellungen finden um 20.30 Uhr auf der Liegewiese statt, Einlass ab 19.30 Uhr. Jedem Ticket wird ein nummerierter Sitzplatz zugeordnet. Bis auf Widerruf gelten die „Corona-Regelungen“ für Veranstaltungen: FFP2 Maskenpflicht, 3-G-Regel (geimpft, getestet, genesen), Registrierungspflicht.

Thermalbad Bad Vöslau
Autor: Andi Dirnberger, 10.06.2021